Utorok, 22. júla 2014, meninyMagdaléna, zajtra Oľga
Dnes prezretých 12285 študentských prácOnline: 1075 mladých ľudí

:: Prihlásenie

:: Odporúčame

Kurz-Euro.sk - Kurzy mien Praktické!

Cestuješ v blízkom čase do zahraničia? Aktuálne kurzy mien s praktickou kurzovou kalkulačkou nájdeš na Kurz-Euro.sk.

:: Cudzie jazyky » Nemčina

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

Schule und Studium

Autor: Chlapec riko (26)
Hodnotenie: 6.8
Dátum: 28.07.2008
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 1870 slov
Počet zobrazení: 6757
Tlačení: 351
Uložení: 411
Praktické!

Schule – was bedeutet für mich dieses Wort?
Wir sind eng verbunden mit der Kindheit und Jugendzeit. Wir haben die Bänke 4 Jahre zusammen gedrückt, zusammen die Schule geschwänzt (chodiť poza školu), dicke Freundschaften bilden, abschreiben, spicken, Spickzettel geschrieben, betrügen (podvádzali).
 
Was haben wir gern?
-  neue Freunde
-  e Abenteuer erleben
-  neue Informationen erwenden
-  gut aufs Leben vorbereiten
-  ausgebildet werden
-  lernen nicht für die Schule sonder für sich selbst
-  die Ferien
 
Was haben wir nicht gern?
-  wir hassen uns das Schulsystem
-  hassen die Beurteilung (hodnotenie), Kontrolarbeiten, Noten, Tests, Hausaufgaben…
-  wenn die Lehrer schimpfen, schreien
-  wenn wir früh aufstehen müssen
-  wenn wir nach den Gesetze sich benehmen müssen
-  wenn wir keine unsere Meinung sagen können
 
a)  Schulsysteme (Schuleinrichtungen, Prüfungen, Organisation der Schule, Schuljahr, Zeugnis, Ferien)
 
Schulsystem in der BRD
Das Schulsystem in der BRD ist nicht einheitlich.16 Bundesländer haben ihre eigenen Schulsystem.
Seit der Kindheit passen auf kleine Kinder ihre eEtern, Großeltern, Freunde oder Au – pair Mädchen auf.

Ab dem dritten Lebensjahr besuchen die Kinder einen Kindergarten. Der Besuch eines Kindergartens ist freiwillig. Mit der Kindergärtnerin spielen,malen,zeichnen,singen,turnen die Kinder zusammen und sie lernen dabei Körperteile,Grundzahlen,Gedichte,Blumen,usw.
 
Ab dem sechsten Lebensjahr gehen dei Kinder in die Grundschule. Sie dauert 4 Jahre. Zum Schulafang erhalten alle Erstklässer von ihren Eltern eine „Schultüte“ mit Süßigkeiten. Sie lernen hier lesen,rechnen und scheiben.
 
Nach der Grundschule können sich die Kinder von eine 4 Schulen entscheiden:die Hauptschule,die Realschule,das Gymnasium und die Gasaischule.

- Das Gymnasium dauert 9 Jahre. Es dient zur Vorbereitung auf ein Universitätsstudium. Am Ende des Gymnasium machen die Schüler das Abitur. Mit dem Abitur können sie an der Hochschule oder an der Universität studieren.
-  Die Realschule dauert 6 Jahre. Sie bereitet die Schüler auf Büro – und kaufmännische Berufe vor.Nach der Realschule bekommen sie die s “mittleren Schulabschluss.“

Sie können z. B.: als Sekretärin, Krankenschwester, Buchhaterin, Kindergärtnerin, Polizist, Beamtearbeiten.

-  Die Hauptschule dauert 5 bis 6 Jahre. Sie bereitet die Lehringe auf die handwerklich – praktischen Berufe vor. Nach der Hauptschule bekommen sie den Hauptschulabschluss. Sie können z..B.:als Bäcker,Metzger,Kellner oder Schneiderin arbeiten.

In Deutschland ist ein neuer Schultyp. Das ist:

- die Gesamtschule. Sie dauert 9 Jahre. Sie befindet sich vor allem auf dem Lande. Alles ist unter einem Dach (s Gym.,e HS , e RS ). Die Kinder lernen in den Kursen, sie bekommen kein Noten, sondern Punkte.

In Deutschland gilt eine andere Notenskala (von 1 bis 6 ).
1 – sehr gut 4 – ausreichend
2 – gut  5 – mangelhaft
3 – befriediend 6 – ungenügend
 
Die Schulpflicht dauert 10 Jahre. Der Besuch aller öffentlichen Schulen ist kostenlos. Die
Schüler können auch freie Schulen besuchen, wie z.B.  Waldorfschulen, Montessorischulen.
Geistig und körperlich behinderte Schuler besuchen die Sonderschule.
 
In der Schule haben wir verschiedene Unterichtsfächer:
Slowakisch, Deutsch, Englisch, Mathematik, Physik, Chemie, Geschichte, Religionslehre, Biologie, Erdkunde, Ethnik, Sport, Musik, Werken, Informatik, Gesellschaftslehre, Maschinenschreiben.

Schulsystem in der Slowakei
-  in der Slowakei ist das Schulsystem einheitlich
-  seit der Kindheit sorgen für die Kinder Eltern, Großeltern, Freunde und (weniger) Au – pair Mädchen = es hängt von Lebensstandard ab
-  wenn die inder 2 – 3 Jahren alt sind, können Kindergärten besuchen, aber es ist freiwillig
-  in der Kindergärten zeichnen, malen, sie lernen alles benennen (e Farben, Körperteile…), sie lernen alles spielerisch (Gedichte, Lieder, Spiele)
-  die Lehrerin bezwungt sie nicht
-  sie machen oft Ausflüge, spielen draußen
-  bei uns beginnt die Schulpflicht mit den sechsten Lebensjahr
-  die Kinder beginnen die Grundschule besuchen
-  in der Slowakei besteht eine allgemeine Schulpflichtvon zehn Jahren
-  früher wird gleichgeschaltete Schulwesen dezentraliziert
-  heute werden die Kompetezen vom Staat auf die Gemeinden übertragen
-  es gibt auch Privatschulen und kirchliche Schulen
-  die Grundschule (Pflichtschule) besteht aus neun Schuljahren – in 2 Bereiche unterteilt
1.  Primarstufe (1-4)
2.  Sekundarstufe (5-9)
-  in der 1. Klasse lernen sie schreiben, lesen und raten
-  sie haben Erstkunde, Sport und Kunst
-  mit diesem jahr kommt auch neuer Unterrichtsfach – die Schüler müssen Ethik oder Religionslehre uns wählen
-  in der Primarstufe hat man die gleiche Lehrerin, weniger Unterrichtsfächer und Stunden und sie lernen die Grundererscheinungen
-  in der Sekundarstufe gibt es mehr Stunden, Unterrichtsfächer und auch Lehrerinnen
-  man nimmt schwerere Erscheinungen an
-  nach der Grundschule darf man die Mittelschule auswählen
-  bei uns gibt es das 8 – jährige Gymnasium, der Übertritt in dieses erfolgt selektiu mittles Prüfungen
-  es kann eine Berufs- oder Fachschule sein, das Gymnasium, Hotels-, Geschäftsakademie, Bilingwalgymnasium auswählen
-  Studium dauert 2, 3, 4, 5 Jahren
-  nach der Berufschule bekomm man nach dem 3 - jährigen Lernen einen Lehrbrief – es geht um handwerklich – praktischen Berufe als Bäcker, Metzger, Kellner…
-  in anderen Schule muss man Abitur ablegen
-  nach der Aufnahme Prüfung wird man an der Hochschule aufgenommen
-  es geht um Zahlungsstudium
-  die Hochschule besteht von Semester
-  jeden Semester ender mit Prüfung
-  ganze Studium muss man mit Staatabschlussprüfung beednet
-  wenn man es erfolgreich überwindet, erwendet den Tittel (Mgr., Ing., Dr.)
-  für befinderte oder lernschwache Schüler stehen späzielle Grundschulen zur Verfügung
 
Schuleinrichtungen (wie sieht unsere Schule aus)
-  unsere Schulen befindet sich in der Straße Lorencova 46, in Krompachy
-  wir haben eine 2 – stöckige Gebäude
-  dort ist alles
-  wenn man in die Schule kommt, sieht eine orange Gebäude
-  wir haben rote Boden und grüne Wände
-  des Eingangs dieser Gebäude ist die Pförtnerloge (vrátnica), hinter der Pförtnerloge ist das große Westibül
-  rechts befindet sich chemisches Labor und Lehrzimmer und auch e Kantine
-  links ist Biologie- und Fremdspracheslehrzimmer, dann Umkleideräume (für jede Klasse), Klubraum und auch die Turnhalle mit Fitnesraum
-  auf jedem Stock kann man auch die Toilette finden
-  auf dem ersten und zweiten Stock kann man mit der Treppe herankommen
-  auf den beiden Stöcke sind die Klasse einstellen
-  außerdem links, auf dem 1. Stock, befindet sich auch Informatik- und Physiklehrzimmer und auch physisches Labor
-  links hat unser Direktor seine Direktorzimmer, Verträterin ihre Verträterzimmer, hier ist auch Lehrerzimmer für die Professoren und auch die Aula (dort kann man die Konferenz machen, es ist möglich auch etwas fernsehen), in einer Klasse ist auch Erdkundelagerzimmer
-  auf dem Zwischenstockwerk hängt auf der Wand Historie unserer Schule
-  auf dem 2. Stock sind außer den Klassen auch die Bucherei und Fremdsprache- und Geschichtelagerzimmer
-  unsere Schule sieht nicht so groß, aber dort ist alles, was wir brauchen
Ferien
-  die Sommerferien dauern 2 Monaten (von dem 1.Juli bis 31.August)
-  die Winterferien dauern 1 Woche
-  außer der Ferien haben wir auch die Staatfeste und  kirchliche Feste
 
b) Unterricht (Stundenpläne, Unterrichtsfächer, Pausen, Mensa,
Unterrichtsaktivitäten)
-  eine Unterichtseinfeit dauert 45 Minuten
-  nach jeder Stunde ist eine kleine Pause 5-10 Minuten, nach der 3.Stunde ist eine große Pause von 20.Minuten
-  die Notenskala reicht von 1-5 (1- ist die beste)
1 – 5 +6:
Slowakei: ausgeszeichnet, sehr gut, gut, genügend, ungenügend
Deutsch: sehr gut, gut, befriediegend, ausreichend, mangelhaft, +ungenügend
Österreich: sehr gut, gut, befriediegend, ausreichent, nichtgenügend
 
-  das 1.Halbjahr endet mit dem 31. Januar
-  das 2.Halbjahr endet mit dem 30. Juni
-  man bekommt Zeugnis
-  bei unbeurteilten Fächern wird „absoviert“ vermerkt
-  bei negativer Beurteilung muss Ende August eine Prüfung abgelegt werden
 
Unterrichtsaktivitäten
-  ich will ihnen sagen, wie sieht eine Stunde (z. B.) Deutsch, Gesellschaftslehre, Mathematik, Slowakisch, Englisch, Physik, Chemie, Biologie, Geschichte… aus
 
Außerunterichtsaktivitäten
-  die Studenten machen in den Ende des Schuljahr verschiedene Ausfluge – in der Natur, in die Stadt, in der Ausland
-  sie machen Exkursion : sie besuchen Theater, Museen, Kirche, Zoo oder Botanischgarten, mehrere Denkmäler, Schloße und Burge
-  die Schulen betätigen auch die Wehrsport (die Jugendlichen lernen die wichtige Nummer – 150 - Feierwehrmann, 155 - Krankenheit, 158 – Polizei und die 1. Hilfe geben, wie soll man orientieren, das Zelt aufstellen
-  das Gymnasium oder Mittlere Schule enden für die Abiturienten des Abiturfests - das ist ein Fest, wo man die grüne Schleife bekommt
-  es zahlt viel Geld, aber es ist für jeder Abiturient eine große Erlebnis – man kann mit diesem Akt in der Erwachsenkreis einsteigen
-  manche Schule veranstallten auch die Sporttage, Studententag, Kindertag
-  in der Schule feiert man auch Lehrerstag
-  die Schule bietet auch nachunterichte Aktivitäten an: Informatik, Computer, Fremdspracheolympiade, Sportaktivitäten, Kunstzirkel, Mathezirkel, Physikzirkel, Chemiezirkel, Biologiezirkel, Erdkundezirkel, Geschichtezirkel aber auch Gedichte zu rezitieren…
-  in manche Schule gibt es Studentenzeitschrift
-  die Studenten können auch mit der www – Seite arbeiten

Mensa
-  viele Schule bieten den Schüler auch die Nahrung – es gibt verschiedene Kantine
-  auch unsere Schule hat eigene Mensa
-  die Schüler sagen, dass unsere Köchinnen sehr gut kochen
-  wir bekommen immer eine Suppe, Hauptmahlzeit und oft auch etwas zu trinken (Tee oder Limonade), oder Obst, Gemüsesalat, s Kompott, es gibt manchmal s Joghurt oder Saft und Keks…
-  unsere Mensa ist nicht so groß, aber wir haben getrennt, wer und wann mitagessen kann (nach der fünfte Stunde können jüngere Schüler essen, die ältere Studenten dürfen nach der sechste Stunde)
-  System dieser Mensa ist leicht – jeder bekommt einen Zettel für jeden Tag, dort schreibt man ihre Name und Klasse, mit diesem Zettel kann man das Mittagessen bekommen
 
c)  Studenten- und Schülerleben (Freizeit, Interesse, außerschulische Aktivitäten,
Freunde, Taschengeld)
Studenten- und Schülerleben
-  die Studentenzeiten sind die goldene Zeiten
-  viele Jugendliche leben von ihre Familie getrennt – in der Jugenheimen
-  man erlebt mehr Liebe
-  man hat fast keine Sorge
-  die größte Sorge ist Lernen
-  die Freunde helfen uns
-  wenn wir krank sind, sie können uns den Lehrstoff nachholen helfen
-  die Schule ist nicht nur für das Lernen bestimmt, sondern auch für den Spaß
-  man kann viele Abenteuer erleben
-  den Studentenleben ist reich an den Überraschungen
-  obwohl muss man viel lernen, alle Leute sagen, dass es für die meiste die beste Zeit ist, weil während der Jugendzeit darf man in die Disko gehen, darf man mit den Freunden sich amüsieren, sich verrückt sein, neue Experimente mit seines Aussehen machen…
-  in heuteiger Zeit lauert (číhať) besonders während des Studentenleben auf der Jugendlichen viele gefährliche  Angelegenheiten – Drogen, Alkohol, Zigareten, schlechte Clique (banda) usw.
-  der  wirkliche Freund sorgt für die andere, nicht für sich selbst
 
Freizeit, Interesse und außerschulische Aktivitäten, Freunde und Taschengeld
-  die Freizeit verbringt man mit den Freunden oder mit der Familie
-  die Freunden sind für jede unternnbare Bestandteil
-  in der Freizeit kann man draußen gehen und dabei sich unterhalten
-  mit der Freizeit kommt auch Relax, Jugendliche gehen in die Disko, machen verschiedene Ausfluge, hören Musik, treiben Sport, in der Natur wandern, die Bücher lesen, sie sehen oft fern
-  aber sehr oft nach der Unterricht haben sie keine Freizeit, aber sie lernen
-  sie interessieren sich für Sport, Mode, Musik und alles was ihnen Spaß macht
-  sie bekommen von den Eltern die Taschengeld – aber es ist vielfältig
-  diese Geld benützt man für eigene Bedarfe
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie)
  Podobné práce Typ práce Rozsah Hodnotenie
Nemčina Schule und Studium in Deutschland Referát 536 slov 6.3
Nemčina Schule und Studium Referát 953 slov 5.8
Nemčina Slovná zásoba - Schule und Studium Ťahák 916 slov 4.4
Nemčina Schule und Studium + preklad Referát 1124 slov 5.1
Nemčina Schule und Studium Referát 1534 slov 2.3
Nemčina Schule und Studium Referát 412 slov 1
Nemčina Schule und Studium Referát 569 slov 4
Nemčina Unsere Schule Referát 644 slov 6.2
Nemčina Schule (Beschreibung) Referát 213 slov 8.8
Nemčina Schule, Schulsysteme Referát 768 slov 4
Nemčina Schule, Schulsysteme - Fragen und Antworten (Otázky a odpovede) Maturita 2696 slov 0
Nemčina Schule und Bildung + preklad Referát 844 slov 4.6
Nemčina Schule und Bildung Referát 282 slov 4.8
Nemčina Schule und Bildung Referát 798 slov 6
Nemčina Schule und Ausbildung Referát 1346 slov 9.5

Komentáre

TIP: Zaregistruj sa a vystupuj pod vlastným Zones ID.
Meno:
Príspevok:
Ochrana proti SPAMu. Koľko je 2+2?

K dispozícii nie sú žiadne komentáre.
0.049