Slovná zásoba - Jugend und Gesellschaft

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: danogif
Typ práce: Ťahák
Dátum: 18.05.2008
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 1 029 slov
Počet zobrazení: 7 505
Tlačení: 454
Uložení: 498
Praktické!
a) die Vertreter zweier Generationen, sich treffen, »Als wir jung waren....", junge Menschen fachen, ironisch reagieren, das Aussehen - die Aufmerksamkeit fesseln, die Kleider, die Schuhe, die Haare, das Make-up, gefallen, auch .empören", die Mode - große Rolle spielen, die Bedeutung haben, nach der letzten Mode gekleidet sein, das Kleid oder die Hose stehen, passen, sitzen, das Neueste besitzen, „Kleider machen Leute", nicht
immer stimmen, das Äußere nicht das Wichtigste, die inneren Eigenschaften — viel wichtiger, die Schönheit - vom Inneren kommen, der Charakter - die Umgebung beeinflussen, sich anpassen, begabt, blöd, dickköpfig, diszipliniert, dumm, ehrlich, eifersüchtig, eigensinnig, entspannt, falsch, feindlich, freundschaftlich, geistlos, geizig, gemütlich, geschwätzig, gesellig, gestresst, grausam, grob, großzügig, guterzogen, hartherzig,
höflich, intelligent, klug, kühl, laut, lieb, listig, naiv, neidisch, nervend, nervös, nett, offen, offenherzig, optimistisch, pessimistisch, reserviert, sadistisch, schlau, sensibel, sparsam, stolz, streitsüchtig, talentiert, treu, trotzig, unbegabt, unhöflich, verlässlich, verschlossen, verschwiegen, vertrauenswürdig sein; die Eigenschaften, positiv, negativ;
die Interessen - der Jugendlichen verschieden sein, die Mode, die Musik, die Disco, das Reisen, die Freunde treffen, das Lesen, das Kino, das Fernsehen, das Sprachenlernen, die Hobbys, früher anders, bis heute populär sein, existieren - das Tanzen, das Musizieren, die Handarbeiten;

b) in der Gesellschaf
t - alle gleichgestellt, die Rechte und die Pflichten, für jeden Menschen verbindlich sein,
in jeder Umgebung - im Büro, in der Schule, die Gesetze, die Anordnungen, die Beispiele aus der Schule,
aus der Familie, aus dem Sportklub erwähnen, gut informiert sein, wissen - was die Umgebung, der Lehrer
die Eltern dürfen, eigene Pflichten vergessen, sich an sie nicht erinnern, das Gleichgewicht suchen, die Demokratie nicht mit der Anarchie verwechseln;
die heutige Generation - gebildeter als ihre Groß- oder Urgroßeltern, das Fernsehen, das Internet, die Medien - eine Menge von Informationen vermitteln, als Basis fürs weitere Lernen dienen, die Aufmerksamkeit dem Studium widmen, gebildete Generation - bessere Resultate erreichen;
das Studium im Ausland absolvieren, die Studienreisen, die Privatschulen, das Studium und das Lesen der Fachzeitschriften, sich nach dem Schulabschluss einen Arbeitsplatz suchen, nicht immer das Glück haben, eine Arbeit finden, im Fach arbeiten, sehr frustrierend sein, am Anfang der Karriere Probleme mit der Arbeit haben, der Staat - die Arbeitsplätze planen, garantieren, die neuen Verträge und Investitionen garantieren, das Schulwesen - prompt reagieren, neue Richtungen in die Fach- und Berufsschulen einführen, die Zukunft der Jugendlichen - mit der Gründung der eigenen Familie verbunden, eigene Wohnmöglichkeit haben, für viele nur ein Traum, viele Generationsprobleme, mit den Eltern wohnen, mit Geschwistern oder Großeltern zusammen wohnen müssen, die Streitereien, die Scheidungen, kleine Kinder zur Welt kommen, große finanzielle Ausgaben haben, die Arbeit haben, der Staat - die junge Generation durch das Bausparen finanziell unterstützen, die Stipendien bekommen, die Möglichkeit im Studentenheim wohnen;

c) die Generation - mit eigenen Problemen kämpfen, die Probleme mit der Schule, mit den Lehrern, mit den Eltern, mit dem Taschengeld, mit Freunden, mit der Liebe, mit dem Aussehen haben, zwischen den Schülern
und Lehrern - zu einer Interaktion kommen, sich gut verstehen, sich gegenseitig akzeptieren, die optimalen Beziehungen pflegen, die Schüler - die Welt mit eigenen Augen sehen, kritisch sein, anders denken, anderer Meinung sein, das Handeln der Lehrer nicht fair finden, die besseren Noten geben, die Meinung meistens
einseitig, "nicht objektiv, der Lehrer – durch die Schüler, die Eltern, den Direktor, die Kontrollorgane - beobachten, kontrollieren;
manche Eltern zu streng, zu hohe Ansprüche haben, mehr Erfahrung haben, wissen, die Konkurrenz steigen, nur die Besten - ihre Chance bekommen; das Taschengeld — das Problem in vielen Familien, einerseits junge Menschen - mit eigenem Geld umgehen lernen, eine bestimmte Summe bekommen, allein wirtschaften, positive Erfahrung, mit einer Geldsumme auskommen lernen; einige Themen mit den Eltern nicht besprechen wollen, die Clique und die Freunde als Ansprechpartner haben, die Liebesprobleme lösen, sich über die Erwachsenen ärgern, in der Schulzeit sehr empfindlich sein, die Beziehung zwischen Jungen und Mädchen, die Liebesbeziehung, die Liebesprobleme haben, ernst nehmen, von der Seite der Mädchen, Betrug und Untreue weh tun, das Problem mit einem Psychologen besprechen;

das Aussehen in dem Alter wichtig, die Haare, das Gesicht, die Kleidung, die Gestalt, im Vordergrund stehen, die Idole und die Vorbilder haben, in Medien nur schöne, gut gekleidete, schlanke Models zeigen, auf dem Bildschirm, in den Zeitungen - nur schön gestylte und erfolgreiche Leute sehen, die Mädchen - unter dem Modediktat sein, leiden; eine Diät hatten, die Anorexie, die Bulimie, die Schönheitsoperationen, die Todesfälle; sich nach den Interessen gruppieren, zusammen Sport treiben, ins Kino gehen, die Tiere lieben, die Zeit positiv nutzten, zur Erholung, zur Weiterbildung; •
sich mit den Eltern nicht gut verstehen, die Generationsprobleme nur schwer beseitigen können, die Kommunikation - für beide Seiten wichtig, die Traditionen, die Erziehung, anders in der Stadt, anders auf dem Lande, die Verantwortung der Eltern, von der Seite der Kinder nicht verstanden;

d) die negativen Erscheinungen:
der Einfluss der Clique, positiv oder negativ, das Rauchen, das Stehlen, die Schlägerei, die Sekten, der Alkohol, die Drogen, die Jugendkriminalität; die Gewalt - als Mobing oder Schikane vorkommen, der Kampf zwischen einer schwächeren und einer stärkeren Person oder sogar einer Gruppe von Personen, die Schikane - sich durchsetzen, als Spaß beginnen, als Opfer eine Person auswählen, die Angst haben, über die Qual sprechen, tyrannisieren, die Persönlichkeit zerstören, der Ausweg - mit dem Lehrer, den Eltern, dem Psychologen sprechen; der Mobing - eine Form der Tyrannei, das Klassenkollektiv die Person nicht auf-nehmen, aus dem Kollektiv verdrängen, nicht akzeptieren, nicht zusammen sprechen, ignorieren, jemanden in unfaire Situationen einziehen;

die Arbeitszeit der Eltern - anspruchsvoll, dienstlich reisen, die Kinder- auf sich alleine verlassen sein, wenig Kontrolle haben, die Liebe und Familienwärme fehlen, sich langweilen, schlechtes Gewissen und Zeitmangel durch Konsum ersetzen, genug Geld zur Verfügung haben, der Alkohol- und Drogenkonsum, über die Gefahr und Folgen sprechen, gewaltig sein, die Jugendkriminalität, das Erziehungsheim, das Gefängnis, die Entziehungskur absolvieren, sich unterziehen, die Therapie;

e) die Jugendlichen - die Träume, die Sehnsucht, die Sorgen haben, verantwortlich sein, an die Zukunft denken, steh auf die Gründung der eigenen Familie vorbereiten, die Zukunft - Arbeit haben; die Träume - sich
ein Ziel stellen, das Ziel erreichen, nicht übertreiben, real sein; die Liebe, eine feste Freundschaft pflegen,
das Verständnis und die Harmonie, sich nach etwas sehnen, wichtiger als Geld und Konsum; sich Sorgen
machen, die Gesellschaft - die Bildung, Kultur unterstützen, sich um finanzielle Probleme der Familien kümmern, sich an der Entwicklung und dem Aufbau der Gesellschaft beteiligen, sich für die
Lebensbedingungen, gesundes Essen, den Umweltschutz, die persönliche Freiheit, die Kriege, den
Terrorismus interessieren.
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1


Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE – Referáty, ťaháky, maturita:

0.012