Mensch und Natur

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Chlapec riko
Typ práce: Maturita
Dátum: 02.08.2008
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 2 252 slov
Počet zobrazení: 11 723
Tlačení: 617
Uložení: 685
Praktické!

a) Jahreszeiten, Wetter
Unser Land liegt in der gemäßigten Klimazone. Die Sommer sind nicht heiß, die Winter nicht zu kalt. Das Jahr hat 4 Jahreszeiten: r Frühling, r Sommer, r Herbst, r Winter.
Jede Jahreszeit dauert etwa drei Monate und bringt uns etwas Schönes, aber auch etwas Unangenehmes

r Frühling
- beginnt am 21. März
- typisch: Frühlingstagundnachtglieche
e Natur
- sie erwacht vom Winterschlaf
- alles wird grün, die Blümen blühen, e Vogel singen (manche von ihnen sind gerade aus dem Süden zurückgezogen), e Bäume treiben die Knospen (pučia), die Luft ist frisch
- auf den Wiesen, in den Gärten und im Wald erscheinen (objaviť sa) die ersten Blümen: weiße Schneeglöckchen, gelbe Schlüssel- und Butterblumen (prvosienka, púpava), blaue Veilchen (fialka) und bunte Krokusse
- sie zeigen an, dass der Boden sich allmählich (postupne) erwärmt
- e Tage sind länger, e Nächte kürzer

s Wetter
- r Schnee taut (schmilzt)
- ist veränderlich – es scheint die Sonne, er regnet, es schneit, r Wind weht, Schneeglöckchen fallen zur Erde
- „April, April, der weiß nicht, was er will.“

e Leute
- sie räumen auf, bringen alles in Ordnung
- sie beginnen im Garten zu arbeiten (sie säen (siať), drillen, behacken, r Spaten graben, jäten)
- Kinder gehen spazieren, Rad fahren, Fußbal spielen, in die Natur gehen
- einige legen sich schon auf den Rasen (trávnik) oder sonnen sich bei einer Tasse Kaffee in den ersten offenen Straßencafés
- es herrscht eine gute Frühlingsstimmung (jarná nálada)
- e Leute sind gut gelaunt

der Sommer
- beginnt am 21. Juni
- typisch: Sommersonnenwende
e Natur
- alles blüht, alles ist grün

s Wetter
- alles ist trocken.
- manchmal kommt aber große Hitze (horúčka)
- es ist windstill und schwül (bezvetrie, dusno)
- an den heißen Sommertagen kommt häufig ein Gewitter (búrka)
- der Himmel ist bewölkt (zamračený)
- es wird dunkel, der Wind stark weht
- es blitzt und donnert (blízka sa a hrmí), es kann auch hageln (padajú krúpy)

e Leute
- für Kinder bedeutet das zwei Monate Ferien, für Erwachsene Urlaub
- die Leute interessieren sich für die Wettervorhersage (predpoveď počasie) mehr als sonst
- sie möchten von den Meteorologen hören: „Man erwartet schönes, sonniges Wetter.“
- sie gehen oft baden, sich sönnen

der Herbst
- beginnt am 23. September
- typisch: Herbsttagundnachtglieche
e Natur
- im Herbst geht die Sonne später auf und früher unter (vychádzať, zapadať)
- diese Zeit wird als Spät- oder Altweibersommer (babie leto) bezeichnet
- den Herbst mögen viele von uns wegen seiner bunten Farben
- an den Obstbäumen hängen gelbe Birnen und rote Äpfel
- das Gras wird gelb und trocken
- auf den Wiesen sind keine Blumen mehr
- auch das Laub (lístie) färbt sich. Die ersten Blätter (listy na strome) fallen auf die Erde und bald sind die Bäume kahl (prázdny)
- die Vögel fliegen in den Süden

s Wetter
- langsam kommen kalte Tage
- es regnet tagelang oder nieselt (mrholiť) wenigstens
- morgens gibt es dichte Nebel (hustá hmla), die vor allem den Autofahrern das Leben beschwert
- die Luft ist kühl, die Temperaturen sinken (klesať) immer wieder, und die ersten Fröste (mrazy) kommen
- sehr oft weht starker Wind oder Sturmwind (víchrica)
- es herrscht kaltes Wetter, auch Hundewetter genannt

e Leute
- für die Kinder beginnt neues Schuljahr
- Leute bringen wieder in den Gärten alles in Ordnung
- besonders für die Bauern (roľníci) beginnt die Erntezeit (čas zberu)
- manche nutzen letzte Anbiete des Lastminuts aus

der Winter
- beginnt am 21. Dezember
- typisch: Wintersonnenwende
e Natur
- alles ist wunderschön schneebedeckt (zasnežené)
- die Schneelandschaft bringt Wohlsein (pocit blaha), Friede- und Glückgefühl
- auf den Bäumen findet man auch Nebelfrost (inoväť)
- die Tage sind am kürzesten, die Nächte am längsten

s Wetter
- es friert, das Thermometer zeigt einige Grad minus
- die Luft ist scharf (ostrý)
- von den Dächern hängen glitzernde Eiszapfen (cencúle)
- es gibt auch das Glatteis (poľadovica)

e Leute
- die Kinder können stundenlang Schlitten fahren (sánkovať), einen Schneemann bauen, Schneebälle werfen (guľovať), durch den Winterwald wandern und natürlich auch Ski laufen
- während dieses Jahreszeitens feiern die Leute Weinachten
- die Leute können sich aber leicht das Bein oder den Arm brechen

Kann das Wetter unsere Laune und Gesundheit beeinflussen?

Bei schönem Wetter
- wir sind gute Laune
- wir freuen uns über Kleinigkeiten
- unsere Aktivität steigt
- wir sehen alles in rosa Licht
- wir haben viel Lebenskraft
- wir sind munter (čulý)
Bei schlechtem Wetter
- wir leiden an Depresionen
- wir betrachten alles schwarz
- wir sind müde und schläfrig
- man kann sich erkälten, sich verletzten
- bei der Hitze können wir einen Sonnenbrand (úpal) oder Herzbeschwerden bekommen = im Sommer ist es manchmal schwül

b) Landschaften, ihre Fauna (in Natur freilebene Tiere, Zoo, Haustiere) und der Flora
Unsere Erde ist ungefähr 5 Mld. Jahre alt. Seit Jahrmillionen ist sie e Heimat für Menschen, Tiere, Pflanzen. Sie bildet für alles Lebewesen einen natürlichen Lebensraum. Der Mensch ist der Besitzer der Erde geworden, er hat stark in die Natur eingegrieffen. Es ändert sich die Umwelt und die Bedingungen für Lebewesen und Pflanzen.

Was ist die Natur?
das ist alles das, was der Mensch nicht erschafen hat
Natur – das gehören viele Wälder, Wiesen, Flüße, Berge, Gebirge und auch ganze Fauna und Flora

Fauna
- in unseren Wälder leben in Natur viele freilebene Tiere
- während einer Wanderung im Wald kann man treffen: einen Fuchs (líška), einen Wolf (vlk), einen Hase (zajac), ein Reh (srna), einen Edelhirsch (jeleň), ein Eberschwein (diviak), ein Eichkätzchen (veverička)
r Wald = e Lungen der Erde
liefert uns Holz
speichert das Regen
verhindert der Bodenerosien
ein Erholungsheim
- in den Bergen kann man sehen: einen Bär, einen Gamsbock (kamzík), ein Murmeltier (svišť), einen Luchs (rys)
- in unseren Flüßen leben verschiedene Fische - einen Karpfen (kapor), einen Hecht (šťuka), eine Forelle (pstruh) und andere Wassertiere
- in dem Luft kann man wunderschöne Vögel und Insekt (hmyz)fliegen sehen: besonders eine Schwalbe (lastovička), einen Sperling (vrabec) oder einen Fink (pinka) und eine Spiegelmeise (sýkorka), vom Insekt ist es: eine Biene (včela), eine Fliege (mucha), eine Wespe (osa) und eine unangenehme Mücke (komár)
- auf dem Feld kann man finden: eine Maus, eine Schermaus (krtko) oder eine Schermaus (hraboš)
- wir kennen auch die Haustiere, die uns helfen (sie geben uns die Ernährung und sie helfen uns arbeiten): z. B. einen Pferd, eine Kuh, ein Schaf, eine Ziege (koza), eine Henne (sliepka), eine Ente (kačica), eine Gans (hus) und auch ein Schwein
- besonders beliebt sind einen Hund und eine Katze (Hund ist den besten Freund den Menschen)
- manche Tiere leben in einen Zoo – das sind unsere aber auch ungewöhnliche Tiere, die nicht bei uns leben– für die Atraktion leben den ganzen Leben in einen Käfig (klietka) und die Wärter sorgen für sie
- in tropischen Ländern: einen Löwe, eine Giraffe, ein Zebra, einen Tiger
- die bedrohte Tiere: alle Tiere stehen in Rote Buch (einen Adler (orol), einen Luchs…)
Flora
- wir leben in der gemäßigten Klimazone, also wir haben Nadel-, Laub- und auch Mischwälder
- unsere Vegetation ist vielfältig
- bei uns befindet sich viele Bäume, Pflanzen und auch Pilze
- die findet man überall in der Natur oder zu Hause
- die Laubbäume: eine Eiche (dub), eine Buche (buk), eine Linde (lipa)…
- die Nadelbäume: einen Tannenbaum (jedlička), eine Fichte (smrek), einen Lärchenbaum (smrek) …
- die Obstbäume: einen Apfel-, Birn-, Pflaumen-, oder Kirschbaum
- die erwiterste Pflanzen sind: e Löwenzähne (púpava), e Schlüsselblumen (prvosienka), e Margerite (margarétka), die Gänseblume (sedmokráska), e Kamillen (rumanček)
- die Pilzen: eine Edelpilz (hríb), einen Pfifferling (kuriatko), einen Schmerling (masliak), einen Birkenpilz (kozák)
- zu Hause können wir Obst und Gemüse pflegen (pestovať): e Erdbeeren (jahody), e Himbeeren (maliny), e Ribiseln (ríbezle), e Kartoffeln, e Karotte, n Kohlrabi (kareláb),, n Blumenkohl (karfiol)…

Naturschutz in der Slowakei
- die Naturschutzgesetze in der Slowakischen Republik beschützen die Ökosysteme und ihre Bestandteile (zložky), wie z. B.: Wasser, Fauna und Flora, die Atmosphäre, die Reliefe usw.
- der Schutz ist differenziert durch 5 Grade, wobei sich mit der Höhe des Grades die Forderungen (požiadavka) des Naturschutzes erhöhen
- in dem Territorium der SR befinden sich 1010 Naturschutzgebiete, aus denen 815 durch den höchsten Grad (5) geschützt sind
- die Naturgesetze verbieten alle Tätigkeiten, die das geschützte Gebiet (pásmo) zerstören könnten
- die Region Nízke Tatry ist das größte Naturschutzgebiet in Slowakei
- die Gesetze schützen jeder Areal, Naturdenkmal, Naturschutzgebiet, national Naturdenkmal und national Naturschutzgebiet

c) Umweltschutz – Einwirkung der Menschen auf die Umwelt (Boden-, Wasser- und Luftverschmutzung), Naturkatastrophen

Naturschutz und Umweltschutz
- Naturschutz und Umweltschmutz gehören heute (neben der Erhaltung des Friedens in der Welt) zu den wichtigsten Problemen der Gegenwart
- unsere Umwelt belasten:
- Industrie
- Abgase
- Abwässer
- Abfälle
- Schmutz in allen Formen
- fast die Hälfte der Wälder in Europa sind vom sauren Regen befallen und drohen abzusterben
- auch die Regenwälder „Lunge der Erde“ sind vernichtet

Luftverschmutzung
- kommt von Industrie, Verkehr, bei starken Konzentationen, von SO2, CO, NO2 sogar zu Smog in Großstädten

der Energiebedarf (spotreba energie)
- hat sich fast verdoppelt
- statt Kohle, Erdöll, Erdgas sollte man vegenerative Energieträger benützen
- Wasser, Wind, Sonne (Solarenergie), Biogas
- im Verkehr sollte man keine Umweltfeindliche Fahrzeuge benützen

Wasserverschmutzung
- ist ein großes Problem den die Abwässer werden dirrekt in die Flüße abgelassen
- man muss neue Wassersparende Technologie entwickeln, mehr Kläranlagen (čistička odpad. vôd) bauen aber auch das Wasser im Haushalt sparen
Ozonloch
- ist eine große Gefahr für die Gesundheit (Hautkrebs, Augenkrankheit)
- zu unserem Haushalt gehören auch: Papier, Textilien, Gumi, Tüten, Konservedosen
- viele erhalten die Rohstoffe, die wir noch brauchen und die rereczclen werden können

- immer mehr kommt es zu klimatischen Veränderungen, Treibhausefekt (skleníkový efekt), Umweltschoks…
- die Wissenschaftler warnen von einer ökologische Katastrophe
- aber das ist die Sache der Wissenschaftler, Politiker, Umweltschützer…
- der Umweltschutz geht uns alle an jeder Mensch muss sich zu einem positiven Umweltschutzbewusstsein (vedomý ochrany živ. prostredia) erarbeiten (vypracovať) und danach leben und handeln (vyjednávať)

Was können wir für die Umweltschutz machen:
- Bäume pflanzen, Projekte machen, Organisieren – Retungsaktionen, Aufräumungsaktionen, Theaterstücke spielen
- Produkte aus dritten Welt kaufen
- Abholzen verbieten
- Seminare machen
- keine umweltfeindliche Fahrzeuge benützen
Worüber lesen wir täglich?
- von allen Medien werden wir informiert über e Katastrophen in der Welt (e Luft ist verpesstet, r Lärm in der Stadten ist unerträglich, s Wasser ist verunreinigt)
- Folgen: e Wälder sterben aus, e Tiere sterben aus, e Regenwälder werden zerstört, e Mülldeponien sind voll, e Rohstoffe werden abgebaut

Ökologie
- eine Wisenschaft, sie beschäftigt sich mit dem Beziehungen zwischen den Lebewesen und zwischen den Lebewesen un¬ Umwelt
- die Leute heißen Ökolog¬ – sie sorgen für die Luftreinigung und für dem Schutz der Tiere und Pflanzen

Müll macht Probleme
- e Mülldeponien sind voll, e Müllverbrennungsanlagen (spaľovne odpadov) arbeiten 24 Stunden pro Tag
- wir sollten mitmachen: Limonade aus Dosen nicht mehr trinken, bei jedem Einkauf keine neuen Plastiktüten nehmen, Verpackung ablehnen
- Müll wurde aber auch industriel produziert – das kostet Arbeitskraft, Energie, Rohstoffe
- wir sollten Glas, Papier und Blechdosen sortieren
- aus diesem Müll können wieder neue Produkte hergestellt werden (aber es muss man getrennt sammelt)
- auch aus den Küchenabfällen kann man Kompostierung machen
- man produziert auch gefährlichen Müllcocktail – Kunststoffe, Dosen mit Lack und Farben, Medikamente, Pflanzengift, Putzmittel
- dieser Müll sollte die Müllverbrennungsanlagen verbrennen
- alle Gifte und gefährlichen Stoffe halten die Filter zurück
- aber die Giftstoffe können auch in den Boden und das Grundwasser kommen
- also wir sollten gefährlichen Müll zu einer Sammelstelle für Problemmüll bringen

Große Gefahr für die Menschheit
- große Gefahr vorstellen: Kernwaffen, Hunger in der 3. Welt, e Vernichtung der Regenwälder

r Treibhauseffekt
- der Treibhauseffekt ist die Erwärmung der Temperaturen auf unserer Erde, verursacht durch den Ausstoß und die Produktion verschiedenster Stoffe und Gase, die zur vermehrten Reflexion der Wärmestrahlung an der Atmosphäre führen
- in der Erdatmosphäre reichern sich immer mehr Treibhausabgase an: Kohlendioxid, Methan, FCKW, Ozon…die sind in Mülldeponien, Verkehr, Öl, Gas, Reisanbau…
- als Folge der Industrialisierung wurden in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr Gase freigesetzt (uvoľnená) die diesen natürlichen Treibhauseffekt verstärken
- in der Atmosphäre reichern sich verstärkt Spurengase an (koncentrovať), die immer mehr Wärme zurückhalten, die sonst ins All abgestrahlt würde
- Folgen: 1. Anstieg des Meerspiegels (stúpanie vod. hladiny) - Überschwemmungen,
Küstenerosion, Versalzung des Grundwassers, Landverlust (stata území)
2. Verdunsten der Gewässer (vyparovanie vody), Austrocknen der Boden
Aussterben von Tier und Pflanzenarten, Senkung des Grundwasserspiegels
(pokles hladiny podz. vody), Extreme Wetterlagen (extrémna poveternostná
situácia)
3. Naturkatastrophen – Hitze, Kälte, Wirbelstürme (víry), Sturmfluten
(prílivové vlny), Dürren (sucho)
- es kommt zur Zerstörung des Lebenraums -z.B. Umsiedlung, Flüchtlingsströme (utečenectvo) und Gesundheitschäden (Herz – Kreislauf – Störungen, Hautkrebs…)

Was können wir für bessere Umwelt tun?
- wir müssen unsere Natur schützen und reinigen
- wir müssen die Kinder zur Natur beibringen
- wir müssen ökologisch denken (auch sich verhalten)
Wasser: - wir sollten nicht baden sondern duschen
- Regenwasser zum Gießen sammeln
- tropfende Wasserhähne reparieren
Energie: - s Licht ausmachen, wenn man aus der Wohnung weggeht
- Energiesparende Geräte im Haushalt benützen
Einkaufen: - Pfandflasche
- e Sprays ohne FKWC (freón) kaufen
- weniger chemische Reinigungsmittel verwenden
- Abfälle sortieren, trennen (Papier, Glas, Plastik, alte Kleider)
Natur: - keinen Lärm machen
- keine Blumen pflücken
- keine Zweige (konáre) abbrechen
- Bäume setzen (sadiť)
- nur markierte Wege betretten
Verkehr: - öffentliche Verkehrsmittel benützen
- bleifreies Benzin tanken
- natürlicher Dunger benützen
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie, priemer: 6.6)

:: Prihlásenie



Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.025