Touristisch interessante Orte in der Slowakei

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Dievča ivka47
Typ práce: Referát
Dátum: 05.11.2018
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 721 slov
Počet zobrazení: 152
Tlačení: 18
Uložení: 18
Praktické!

Touristisch interessante Orte in der Slowakei

Slowakei hat eine Fläche von 49 014 km² und hat über 5,3 Millionen Einwohner. Die Slowakei ist ein mitteleuropäischer Staat und grenzt im Norden an Polen, im Osten an der Ukraine, im Westen an Tschechien und an Österreich und im Süden an Ungarn. In der SR leben mehrere nationale Minderheiten: Ungarn, Tschechen, Ukrainer, Polen, Deutsche und die ethnische Gruppe Roma.

Das Klima ist mild, teilweise von der Seehöhe abhängig. Der Karpatenbogen ist eine direkte Fortsetzung der Alpen. Er beginnt mit der Anhöhe Devín, setzt sich in den Kleinen Karpaten und den Weißen Karpaten, in den Gebirgszügen Kleine Fatra, Grosse Fatra, die Niedere, die Hohe Tatra fort. Die Hohe Tatra ist das kleinste Hochgebirge der Welt. Die höchste Spitze ist die Gerlacher Spitze (2655m). Die charakteristischen Merkmale der Tatra-Gipfel sind ihre Steilen, Hänge mit Rissen. Das gesamte Gebiet ist eine staatliche Reservation der Tatra – Nationalpark TANAP. 
Das Land entwässern der Waag, der Hron, die Nitra, die Donau. In der Slowakei befinden sich 3 große Stauseen: Oravská priehrada, Zemplínska Šírava und Liptovská Mara. Der größte teil des Gebietes gehört zum Flussgebiet der Donau. Der längste Fluss ist Waag (an ihm steht das bemerkenswerte System von 15 Staudämmen). 

Jede Epoche hinterließ in der Slowakei Denkwürdigkeiten z. B. romantische Bauten, gotische Burgen und Kastelle. In verschiedene Stillen erbauten Kastelle und Paläste. Es gibt hier mehr als 150 mittelalterliche Burgen oder Ruinen, mehr als 100 Renaissance Kastellen, 1800 sakrale Objekte, 1400 ethnografische Denkwürdigkeiten. Die Anzahl Kunstwerke – wertvoller Plastiken, gemälde Reliefe – entspricht einigen Zehntausenden. Sehr bekanntes ist das Folklorfestival in Východná, die Volksfestivals in Detva (Myjava), Gombasek, Terchová und Heľpa. In der Slowakei werden über 140 Arten volkstümlicher Musikinstrumente gespielt. Die Königin dieser Instrumente ist die fast 2 m lange „Fujara“.
 
Zu den bekannten Schlossern zählt man das Jagdschloss in Topolčianky, das Schloss und Arboretum in Mlyňany, das Barokscholss Betliar und das Schloss in Antol bei Banská Štiavnica, das heute Jagdmuseum errichtet ist. Die Slowakei hat viele Bäder, zum B Turčianske, Trenčianske, Rajecké Teplice, Piešťany, Nimnica, Sliač, Brusno.
 
Thermalbad ist wohl Piestany, wo Rheuma und Gelenkkrankheiten geheilt werden. Die Hohe Tatra ist unser einziges Hochgebirge.  Die beliebten Winterurlaubszentren in der Niedern Tatra sind Donovaly,  Certovica, Tale und Jasna. Von Tale machen die Touristen Aufstiege auf den Chopok. In der Niederen Tatra liegen eine sehenswerte Eishohle und eine wunderschöne Tropfsteinhohle im Tal Demanova.

Auch die Kirchen aus vielen Jahrhunderten - von den berühmten Holzkirchen bis zum imposanten Martinsdom in Bratislava sind lebendige Geschichte. Tourismus in der Slowakei hat viele Gesichter. Schön ist, daß Massentourismus in diesem fast unentdecktem Land noch selten ist. Dagegen steht Individual-Tourismus hoch im Kurs.

Auf dem Territorium der Slowakei gibt es nach heutiger Erkenntnis mehr als 4000 Höhlen. Bisher wurden mehr als 12 der besonders attraktiven Höhlen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zwei der bekanntesten davon sind die Eishöhle Demänovska im Nationalpark Niedere Tatra und die Höhle Gombasecka im Nationalpark Slowakischer Karst.
 
Vier der Höhlen, nämlich die Aragonithöhle in Ochtiná, die Höhle in Domica, die Höhle in Jasov und die Höhle in Gombasek gehören zum deklarierten Weltnaturerbe der UNESCO.

Auch auf dem Gebiet des Slowakischen Karstes sind die meisten Höhlen öffentlich nicht zugänglich. Oftmals besteht jedoch die Möglichkeit, auch diese Höhlen in Begleitung erfahrener Führer, den Profi-Speläologen zu besichtigen. Das ist eine Herausforderung vor allem für furchtlose Neugierige, die auch Abenteuer erleben möchten. So könnnen mit Hilfe der Einseiltechnik körperlich leistungsfähige Interessenten zum Beispiel die geheimnisvolle unterirdische Welt der Höhlen Krásnohorská und Zvonica bewundern. In der Slowakei gibt es von den Ebenen der Donau bis zu den Bergen der Hohen Tatra eine Vielzahl wunderbarer Landschaften. Beliebte Ziele für den Tourismus sind die 9 Nationalparks und 15 Landschaftsschutzgebiete mit wunderbarer Natur. 

Neun Nationalparks: Hohe Tatra, Niedere Tatra, Slowakisches Paradies, Pieniny, Kleine Fatra, Poloniny, Hochebene Muran, Große Fatra,, Slowakische Karst. Die Gesamtheit der geschützten Flächen von ca. 8800 km² entspricht einem Anteil von 18 % der gesamten Fläche der Slowakei. 

Der Schutz der Landschaft ist für den Tourismus ein großer Vorteil -
Ursprünglichkeit und Schönheit des Landes bleiben bewahrt.
 
Trotzdem bleiben für die Touristen die besonderen Sehenswürdigkeiten weiterhin zugänglich - nur  oft nicht mehr durch unmittelbares Heranfahren mit dem Auto. 
Für Touristen ist es kein Problem, durch Wanderungen oder wie auf dem Foto gezeigt durch die beliebten Floßfahrten im Nationalpark Pieniny sich die Schönheit dieser Natur zu erschließen
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie, priemer: 0)

:: Prihlásenie



Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.014