Zóny pre každého študenta

Buch - Menschenfreund

Buch - Menschenfreund

Unter dem Begriff Literatur versteht man ganzes geschriebenes und gedrücktes Schaffen, das verschiedene Volksklugheiten oder allgemeine Kenntnisse der Menschheit enthält.

Kultur spielt in meinem Leben eine große Rolle. Ich gehöre zu den Leuten, die sehr gern viel und fast überall lesen. In den Büchern suche ich Unterhaltung und Entspannung sowie Belehrung und Rat.
Ich lese gern alle Literaturgenres aber mein Geschmack ändert mit dem Alten. Zur Zeit interessiere mich für Psychologie, deshalb gefallen mir psychologische Romane und Erzählungen am meisten. Ich lese nicht nur Belletristik, sondern auch populärwissenschaftliche und Fachbücher aus diesem Bereich.
Ich leihe mir die Bücher von meinen Freunden und Bekannten oder in der Schul- und Stadtbibliothek aus. Auch zu Hause haben wir eine große Bibliothek. Dort finden wir historische, psychologische, utopische, Gedichtssammlungen, Märchen- und Kinderbücher, Abenteuer- und Liebesromane, Krimis und Kochbücher. Obwohl die Preise der Bücher in den letzten Jahren gestiegen sind, kaufen meine Eltern und ich immer neue. Wir stellen uns auf vierschiedene Enycklopädien, Wörterbücher und Bilderbücher ein.

Ich freue mich sehr, wenn ich ein buch als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk bekomme.

Literatur gliedert sich in die Bereiche (Genres), z. B.: Science-fiction, Krimi, Philosophische Studie, Lehrwerk (Lehrbuch) für Deutsch, Liebesroman, Gedichte, Kochbuch, Wörterbücher, Kinderbücher, Märchen, Fachbücher, Enzyklopädien, Magazine, Zeitungen, Zeitschriften, Comics, Novelle, psychologische Bücher, Fabeln, Geschichten, die Sage, Balladen, Dramen, Epos, Redewendungen, Sprichwörter und Sprüche, Zitate, Lieder.

Das Buch dient uns als Lehrbuch, Unterhaltung, Erziehung, Bildung, Anleitung (die Anwendung, die Gebrauchsanweisung).

Das Buch hat diese Teilen:  den Umschlag (obálka), die Titelseite, die Illustration, das Kapitel, das Lesezeichen, das Blatt (list), die Zeile (riadok), die Fußnote (poznámka pod čiarou),  der Vers, die Strophe. die Schlagzeile (titulok -veľký), die Spalte (stĺpec), die Rand (okraj), den  Fettdruck (hrubotlač).
 
Bücher spielen in meinem Leben eine große Rolle. Ich gehöre zu den Leuten, die sehr gern, viel und fast überall lesen. In den Büchern suche ich Unterhaltung und Entspannung, sowie Belehrung und Rat. Ich lese gern alle Literaturgenres, aber mein Geschmack ändert sich mit dem Alter. Zurzeit interessiere ich mich für Psychologie, deshalb gefallen mir psychologische Romane und Erzählungen am meisten. Ich lese nicht nur Belletristik, sondern auch populärwissenschaftliche und Fachbücher aus diesem Bereich. Ich leihe mir die Bücher von meinen Freunden und Bekannten oder in der Schul- oder Stadtbibliothek aus. Dort finde ich historische, psychologische, utopische Romane und Erzählungen, Reisebeschreibungen und Gedichtssammlungen, zahlreiche Märchen und Kinderbücher, Abenteuer- und Liebesromane, Krimis und Kochbücher. Obwohl die Preise der Bücher in den letzten Jahren gestiegen sind, kaufen meine Eltern und ich immer neue. Wir stellen uns mehr auf verschiedene Enzyklopädien, Wörterbücher und Bilderbücher ein. Ich freue mich sehr, wenn ich ein buch als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk bekomme.

Ich habe keinen beliebten Autor. Letzte Weihnachten bekam ich ein interessantes Buch von englischer Schriftstellerin Santa Montefiore. Sie ist ganz jung (36). Seine Mutti stammt aus Argentinien, deshalb interessiere Santa für dieses Land. Sie schreibt schöne und spannende Romane, die sind mit Naturbeschreibungen und Geschichte verbunden.

Ich lass inzwischen nur ein Buch, die „Wir treffen uns unter dem Baum Ombu“ heißt. Hauptheldin ist Sofia Solanasová, die auf großer Farm im Herz der argentinischen Pampa aufwachse. Sie ist sehr schön und der Liebling der Familie.  Sie hat ein großes Temperament und liebt Pferde. In der Kindheit spielte sie mit ihrem Cousin unter dem Baum Ombu. Später verliebten sie sich und sie überlebten viele schöne und erregende Weile. Wenn Sofia mit Santi ein Kind wartete, ihre Eltern schicken sie nach Frankreich, damit sie dort Fehlgeburt hat. Sie behielt das Kind, ging weg, arbeitete im Friseursalon. Dann verheiratete sie einen Reiche.  Viele Jahre später kam sie zu Hause zurück, weil ihr Familienmitglied starb. Dort traf sie Santi – ihren Cousin. Sie sprachen zusammen, unterhielten und gingen zum Baum Ombu. Sie liebten sich immer, aber sie vereinbarte, dass sie nicht zusammen leben können.
     
Die deutsche Literatur beginnt sehr früh mit Heldenepen, deren größtes das Nibelungenlied ist. Den Heldenepen folgten im frühen Mittelalter religiöse Dichtungen. Die Anbetung der heiligen Jungfrau führte zur Verherrlichung der Frau. Fahrende Sänger, die von Hof zu Hof zogen, priesen sie in Liedern, von denen viele heute noch erhalten sind. Der berühmteste Minnesänger war Walther von der Vogelweide.
     
Das Drama entwickelte sich verhältnismäßig spät. Gotthold Ephraim Lessing war der erste große Dramatiker, der allgemein anerkannt wurde und dessen Werk Nathan der Weise zu den großen der deutschen Literatur zählt. Ihm folgten viele andere; die berühmtesten waren Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich von Schiller.

Goethes unsterbliches Meisterwerk ist Faust; von seinem Dramen seien sonst noch genannt: Iphigenie auf Tauris, Egmont und Torquato Tasso. Er schrieb auch bedeutende Romane, wie z. B. Wilhelm Meister und Werthers Leiden, und seine Gedichte sind in ihrer Gefühls- und Gedankenlyrik unübertroffen.

Friedrich von Schiller behandelte in seinen Dramen und Gedichten meistens historische Themen. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Dramen Die Räuber, Wallenstein, Maria Stuart und Die Jungfrau von Orleans, sowie viele Balladen.

Zu erwähnen wäre auch Heinrich von Kleist mit seinem Drama Prinz von Homburg und seinem Lustspiel Der zerbrochene Krug.

In 19. Jahrhundert lebte eine Reihe hervorragender Dichter wie z. B. Uhland, Eichendorff. Heinrich Heine und Mörike. Viele ihrer lyrischen Gedichte sind von großen deutschen Komponisten vertont worden.

Ende des 19. Jahrhunderts leitete der Dramatiker Gerhart Hauptmann eine neue Epoche in der deutschen Literatur ein. Er brachte zum ersten Mal soziale Probleme auf die Bühne und hatte mit seinem Drama Die Weber großen Erfolg. Er schrieb auch Vor Sonnenuntergang, Einsame Menschen, Hanneies Himmelfahrt, Fuhrmann Henschel und anders mehr.

Unter den Dichtern und Schriftstellern der Neuzeit sind vielleicht der Romanschriftsteller Thomas Mann und der Lyriker Rainer Maria Rilke im Ausland die bekanntesten.
     
Erich Maria Remarque ist einer der bedeutendsten Schriftsteller der deutschen Antikriegsliteratur. Er wurde 1898 in Osnabrück als Sohn Buchbinders geboren. Nach dem 1. Weltkrieg arbeitete er als Autorenner, Lehrer und Journalist.

Sein Roman Im Westen nichts Neues war ein Welterfolg. Hier beschreibt er eine ganze Generation junger Deutschen, deren Leben in den Schützengräben endet oder vom Krieg zerstört war.

Remarque interessiert auch das Schicksal junger Menschen nach dem Weltkrieg. Er zeigt, dass der Krieg die Menschen nicht nur unmittelbar zerstörte, sondern das seine vernichtende Kraft auch noch lange Jahre nachwirkt.

Sehr bekannt sind seine Romane: Der Weg zurück, Drei Kameraden, Liebe deinen Nächsten. Als die Faschisten 1933 in Deutschland die Macht ergriffen, musste er emigrieren. Seine Romane wurden verbrannt. Er lebte in der Emigration in der Schweiz und in den Vereinigten Staaten von Amerika. Bedeutend sind auch seine Romane, die nach dem zweiten Weltkrieg erschienen: Arc de Triompfe, Der Funke Leben, Zeit zu Leben und Zeit zu Sterben, Der schwarze Obelisk und Schatten im Paradies. Mit seinen Romanen kämpfte Remarque für das menschliche Recht aufs Leben und Glück.
Zones.sk – Najväčší študentský portál
https://www.zones.sk/studentske-prace/nemcina/691-buch-menschenfreund/