Slowakei – meine Heimat thema

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Dievča mata
Typ práce: Maturita
Dátum: 27.12.2014
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 1 088 slov
Počet zobrazení: 7 369
Tlačení: 307
Uložení: 281
Praktické!

Slowakei – meine Heimat thema

Meine Heimat heißt die Slowakische Republik. Die Slowakei ist ein Binnenstaat in Mitteleuropa. Es wird gesagt, dass sie auch im Herzen Europas liegt. Mit der Fläche von ca. 50 000 km2 gehört sie zu den kleinsten Staaten in Europa. Unsere Republik hat fünf Nachbarländer. Im Norden grenzt an Polen, im Westen an die Tschechische Republik und Österreich, im Süden an Ungarn und im Osten an die Ukraine. Die Nationalflagge besteht aus drei Streifen-weiß, blau und rot und aus dem Staatswappen.  Die Amtsprache ist Slowakisch. Die Währung ist Euro. Die Slowakei besteht aus 8 Regionen: Bratislavský, Trnavský, Nitriansky, Trenčiansky, Banskobystrický, Žilinský, Košický, Prešovský.

Die Slowakei ist ein Gebirgsland. Zu den bekanntesten Gebirgen gehören: die Hohe und Niedere Tatra, die Große und Kleine Fatra, die Beskiden, die Kleinen Karpaten,  das Slowakische Paradies, das Slowakische Erzgebirge. Der höchste Gipfel der Slowakei ist die Gerlachspitze. Der größte Fluss ist die Donau, die im Schwarzwald entspringt. Die anderen Flüsse sind zum Beispiel: die Waag, der Gran, Eipel, Hornad.

In der Slowakei baut man das Getreide wie Weizen, Gerste, Roggen und auch Kartoffeln an und züchtet man Rinder, Geflügel und Schweine.  
Zu den traditionellen Industriezweigen gehört die Textilindustrie, die Bekleidungsindustrie, die Papierindustrie, Schuhindustrie, sowie die Produktion von Glas. Sehr bedeutend ist chemische Industrie (Slovnaft), Maschinenbau, elektronische Industrie und Lebensmittelindustrie (Figaro). Die Slowakei ist reich an Mineralwasserquellen.

In der Slowakei leben ca. fünf Millionen Einwohner. Hier sind auch viele Minderheiten: Ungarn, Tschechen, Polen, Zigeuner, Deutsche, Ukrainer und Russinnen.

Die Hauptstadt der Slowakei ist Bratislava und mit ca. 418 000 Einwohnern ist auch die größte Stadt des Landes. Sie liegt in der Westenslowakei am Fluss Donau. Das ist politisches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Landes. Bratislava ist der Sitz des Präsidenten, des Parlaments, des Regierung, Ministerien, Botschaften und verschiedenen Büros. Da sind auch viele Universitäten z.B. die Komensky Universität, die Technische Universität und Ökonomische Universität.

Die meisten historischen Gebäude konzentrieren sich in der Altstadt. Da ist das Alte Rathaus, der Martinsdom und das barocke Michaelertor. Charakteristisch für das Stadtzentrum ist der Palais Grassalkovich, die Residenz des Präsidenten der Slowakei. Weitere bedeutende Bauwerke sind die Neue Brücke mit einem Restaurant auf dem Pylon in 85 Metern Höhe. Ein Wahrzeichen der Stadt ist die Burg Bratislava. In Bratislava sind auch viele Theaters, z.B. Slowakischen Nationaltheaters, das Bratislavaer Puppentheater  das Astorka Korzo 90, das Arena-Theater, das L+S Studio und das Naive Theater Radošina. Die Stadt ist Sitz auch der Slowakischen Philharmonie. In Bratislava sind viele Museen und Galerien: das Slowakische Nationalmuseum, das Naturhistorische Museum, das Städtische Museum, die Slowakische Nationalgalerie, die Städtische Galerie.
Weitere große Städte sind Košice, Nitra, Prešov, Banská Bystrica und Žilina.
Košice ist eine Stadt in der Ostslowakei, nahe der Grenze zu Ungarn am Fluss Hornad. Sie hat ca. 240 000 Einwohnern und ist damit die zweitgrößte Stadt des Landes. Košice ist Zentrum der Ostslowakei. Es gibt einige Theater in Košice, z.B. das Staatstheater Košice mit sehr interessanten Musikbrunnen, das Marionettentheater, das Romatheater. In dieser Stadt ist auch das Staatliche Philharmonische Orchester Košice im Haus der Künste. In Košice sind auch viele Museen und Galerien, z.B. das Ostslowakische Museum ist das älteste Museum der Stadt, Slowakische Technische Museum, die Ostslowakische Galerie. Im Jahr 2013 wurde der Stadt Košice der Titel Kulturhauptstadt Europas vergeben. In Košice sind viele Sehenswürdigkeiten: Die Dominante der Stadt ist der Elisabeth-Dom, die größte Kirche der Slowakei. Andere historische Sehenswürdigkeiten sind die Michaels-Kirche, der Urban-Turm und das alte Rathaus. Es gibt auch einen Stadtpark zwischen der Hauptstraße und dem Bahnhof und einen Zoo im Stadtteil Kavečany. Košice ist nach Bratislava die bedeutendste Universitätsstadt in der Slowakei mit mehreren Hochschulen, die Pavol-Jozef-Šafárik-Universität Košice, die Technische Universität Košice, die Veterinärmedizinische Universität Košice, die Theologische Fakultät der Katholischen Universität.
 
Land ist reich an Naturschönheiten und darum ist es ein beliebtes Reiseziel vielen ausländischen Touristen. Die Slowakei kann einem Ausländer fast alles anbieten, außer des Meer. Die Touristen besuchen vor allem die Hohe und Niedere Tatra, die Kurorte wie Piešťany, Bardejovské Kurorte, Trenčianske Teplice, Kirchen, die  Schlösser und Burgen z. b. die Bratislavaer Burg, die Trenschiner Burg, die Zipser Burg. Sehr beliebt für Ausflüge ist auch das Slowakische Paradies mit seinen vielen Wasserfällen und auch einer großen Eishöhle. In den Städten Detva und Východná werden jährlich Festivals der Volksmusik und Volkstanzes organisiert.

Zu den bedeutenden Persönlichkeiten in der Slowakei gehören: Der Räuber Juraj Jánošík, welcher den Reichen nahm und den Armen gab, Ľudovít Štúr, P.O.Hviezdoslav, M.R.Štefánik, der Fußballer Marek Hamšík, der Hockeyspieler Marián Hossa, die Tennisspielerin Dominika Cibulková.
Zu den anderen wichtigen Symbolen der Slowaken gehören die Brimsennockerln, die Schalmei, der Liptauer Käse und die Hohe Tatra.
 
In der Slowakei, sind die typischen Essen: die Brimsennockerln, Teigtaschen, Knödel, Nudeln mit Mohn, Kartoffelpuffer, Buchteln, Strudel.

Bräuche, Sitten, Traditionen

Zu den größten Feiertagen in der Slowakei gehören das Weihnachten und das Ostern. Mit dem Monat Dezember beginnt Adventszeit. Ein typisches Symbol der Adventszeit ist der Adventskranz. Er ist grün und mit 4 Kerzen. Jeden Adventssonntag brennen wir eine Kerze an. Am 06. 12. (sechste Dezember) wird der Nikolaustag gefeiert. Die Kinder stellen ihre sauberen Schuhe auf dem Fenster oder vor die Tür. In der Nacht kommt der Nikolaus und gibt kleine Geschenke. Die gehorsamen Kinder bekommen Süßigkeiten und Obst. Die ungehorsamen Kinder bekommen die Kohle. Einige Tage vor dem Heiligen Abend die ganze Familie verschönern einen Tannenbaum mit verschiedenen Weihnachtsschmücken, Kugeln, Ketten und Sternchen.

Am Heiligen Abend
sitzt die ganze Familie zusammen an den Tisch. Der Tisch sollte feierlich gebettet. In der Mitte den Tisch sollte eine Kerze brennen. Vor festlichen Abendessen macht die Mutter jedem, wer am Tisch ist, ein Kreuzchen mit Honig auf der Stirn. Dann sollten sie durch ganzes Jahr gesund sein. Manche Leute waschen sich mit Geld. Dann sollten sie reich sein. Der Vater sollte einen Apfel überschneiden. Wenn der Apfel gesund ist, wird gesund auch ganze Familie. Wir essen die Weihnachtsoblaten mit Honig, die Kohlsuppe mit Pilzen, die Karpfen mit dem Kartoffelsalat. Nach dem Abendessen gehen die Leute zum Weihnachtsbaum und sie verteilen kleine Geschenke einander. Anschließend gehen die Leute in die Kirche an die Mitternachtsmesse. Alle zusammen feiern die Geburt Christi und singen die Weihnachtslieder (Stille Nacht, heilige Nacht). Am 25. und 26. Dezember besucht man die Familie und Freunde.

Zu Ostern malen die Frauen die Ostereier. Am Ostermontag gehen die Männer von Haus zu Haus und schlagen die Mädchen mit Osterruten und sie gießen die Mädchen mit kalten Wassern. Die Männer bekommen dafür die bemalte Eier, Schokoladeneier oder etwas zum Trinken.
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie, priemer: 7.9)


Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.025