Slovná zásoba - Mensch und Natur

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Chlapec danogif
Typ práce: Ťahák
Dátum: 18.05.2008
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 1 031 slov
Počet zobrazení: 8 690
Tlačení: 537
Uložení: 526
Praktické!

a) die Jahreszeiten, das Wetter.
das Mitteleuropa, normales mitteleuropäisches Klima, der Wechsel der vier Jahreszeiten, jede Jahreszeit typisches Wetter haben;
der Frühling: die schönste Jahreszeit, die Natur in ihrer ganzen Schönheit sich zeigen, nach dem kalten Winter angenehm sein, die grünen Flächen, die blühenden Bäume, auf den Wiesen die Frühlingsblumen, die Schneeglöckchen, die Veitchen, das Wetter - regnerisches Wetter, manchmal sehr kalt, verrücktes Wetter im April, die Wolken auf dem Himmel; der Sommer: beliebt, die Sommerferien, sich den Urlaub nehmen, sich im Kreise der Familie erholen, heißer Sommer - Hitzeferien bekommen, die Sommertage drückend heiß, mordsheiß, die Luft vor Hitze flimmern, den Sommer am Wasser oder am Meer verbringen, der Himmel -blau, in Gärten bunte Blumenteppiche, die Sommertemperatur steigen, oft fast 40 Grad Wärme, die Ursache - das Ozonloch, sich ständig vergrößern, vor der direkten Sonne in der Mittagszeit, vor dem Hautkrebs war-nen; der Herbst: die Getreideernte, die Wein- und Obsternte, das Wetter nicht mehr so heiß sein, die Schule beginnen, die Tage kürzer sein, die Blätter auf den Bäumen, herrliche rotgelbe Farbe bekommen, viele Kastanien, oft regnen, der Wind - stärker, sehr kühl sein; der Winter: Schi oder Snowboard fahren, einen Schneemann bauen, die Schneebälle werfen, die Schlittschuh laufen, schneien, das Frostwetter, sich warm anziehen, frieren, die Straßen vom Schnee bedecken, die Probleme mit den öffentlichen Verkehrsmitteln haben, matschige Straßen, der Schnee glitzern, das Glatteis;

die Wetterentwicklung voraussagen, ein warmes, heißes, mildes, trockenes, kaltes, nasses, regnerisches, sommerliches, herbstliches, winterliches Wetter haben, die Temperatur, die Wärme, die Kälte, über oder unter Null sein, ein milder Sommer, ein gewitterreicher Frühling, nebliges Wetter, der Sommer rückt näher, auf gutes Wetter hoffen, das Barometer steigt, fällt, das Hoch- und Tiefdruckgebiet, die Hochdruckzone, das Hundewetter, die Erwärmung, das Tauwetter;

b) die Landschaften, ihre Fauna (in der Natur frei lebende Tiere, der Zoo, die Haustiere) und die Flora:
das Gebirgsland, der Fluss Donau, die Gebirgskette, die Nachbarländer, (das) Österreich, die Tschechische Republik, (das) Polen, die Ukraine, das Hochgebirge, die Hohe, Niedere Tatra, die Urlauber durch ihre Terrains zum Bergsteigen oder Schifahren anlocken, die Höhlen, die markierten Wanderwege, für Gäste mit kleineren Ansprüchen gedacht, die Tourismustradition - mehr als hundert Jahre alt, die anspruchsvollen Sportarten lieben, den Trecking machen, biwakieren, klettern; die Wasserfläche, das „Slowakische Meer", den See Zemplínska Šírava besuchen, Slnečné jazerá, die Oravská Talsperre, LIptovská Mara Talsperre; die Fauna und die Flora: die Nationalparks, die Landschaftsschutzgebiete und Naturreservate reich vertreten, der Tatra National Park (TANAP) seit 1948, die Fläche von 800 km2 betragen, das Heimort für seltene und geschützte Tiere, Vögel und rare (zriedkavé) Blumen und Pflanzen sein, künstliche, natürliche Wasserflächen, die Bergbäche, die Meeresaugen, der Donauarm, das Paradies für Fauna und Flora sein; die geschützten Pflanzen, ein untrennbarer Bestandteil des Naturgebietes, das Edelweiß, der Enzian; die streng geschützten Murmeltiere, der Steinadler, die Gemsen, die Wölfe, die Bären, die Luchse, weiter Federwild und andere Greifvögel;

das Jagen - in den dafür vorgeschriebenen Jagdzeiten erlaubt, der Jägertourismus; der Zoo: beliebtes Ausflugsziel für Große und Kleine, in der Slowakei mehrere Tierparks, zu den schönsten und größten - Tierpark Bojnice und Bratislava, wegen dem Umbau in einer Rekonstruktion sein, viele neue Käfige, freie Zonen für die Tiere, die Pavillons und die Terrarien, die Kinder lieben den Streichzoo, mit den kleinen Tieren im Kontakt sein, streicheln, berühren, füttern, spielen;

die Haustiere: in vielen Familien - Hunde und Katzen, die exotischen Vögel, die Leguane, die Schlangen, die Meerschweinchen, die Wasser- und Landschildkröten, die Mäuse, manche züchten die Spinnen, die Ratten, auch die Aquarienfische beliebt,
das Tier wie ein Familienmitglied, die tägliche Fürsorge brauchen, nicht überleben, sich den Kauf gut überle-gen, mit anderen Familienmitgliedern vorher absprechen, an allergische Menschen denken, an die armen Tiere in den Tierheimen denken;

c) der Umwertschutz: die Einwirkung der Menschen auf die Umweit, die Boden-, Wasser und Luftverschmutzung, die Naturkatastrophen:
die gefährlichen Umweltschäden, die Gesundheit und das Leben bedrohen, die Ökologie, sich mit den Problemen wissenschaftlich beschäftigen, der Kreislauf des Lebens, die Beziehungen zwischen den Lebewesen, mehr Zeit der Umwelt widmen, Greenpeace, öffentlich alle ökologischen Katastrophen und ihre Anlässe und Gründe kritisieren, bekannt machen, Auseinandersetzungen mit der Polizei haben, die Hauptaufgaben der Umweltschützer, der Schutz der Biotope, die Luftreinigung, die Beseitigung der Ökokatastrophen, die Tsunamiwelle erforschen; die Atomkraftwerke, reines Wasser, die Überschwemmungen, das Hochwasser, die Schutz - und Naturgebiete, der Tierschutz, der Waldschutz; für den Umweltschutz sehr wenig machen, den Müll produzieren, bearbeiten, die giftigen Abfälle, Blei, Schwermetalle, Quecksilber, das Problem der PET-Flaschen, die Papierkartons, die Tetrapacks von Säften oder Milch, die Joghurtbecher, die Plastikbecher; die Batterien; extra Mülltonnen für Glas, ,Papier und Bioabfall, die Müllverbrennung und Recycling – ein Ausweg, die Müllverbrennung ökologisch und technisch gut entwerfen, giftige Gase, die Umwelt weiter verschmutzen, beim Recycling das alte Material wieder verwenden, das Altpapier oder die Plastikbecher;

das Erdbeben, das Hochwasser, die Lawinen, sterbende Tiere, die Tanker aus denen Öl ins Meer kommen, die Naturkatastrophen: mit der Umwelt eng zusammenhängen;

d)der Umweltschutz, die Nationalparks, die Naturschutzgebiete, umweltfreundliche Erziehung:
über einen Nationalpark, über eine Tierart, über eigene Erfahrung aus der Familie, Schule, zu diesem Thema sprechen; in der Familie über den Umweltschutz sprechen, die jüngste Generation, Hilfe der Natur, das Wasser sparen: nicht jedes Stück Geschirr extra spülen, nicht jedes Kleidungsstück extra waschen, um Zähneputzen ein Glas nehmen, die Energie sparen: nicht viele Elektrogeräte ohne Grund laufen lasen, Kosmetik lieber in Flaschen und nicht In Sprays kaufen, ökologische Haushaltsgeräte, vor allem Kühlschränke kaufen, das Altpapier und die Batterien sammeln, unsere Umgebung in Ordnung halten;

der Einfluss der Umwelt auf die Lebensweise I Landwirtschaft, die gesunde Nahrung, der Agrotourismus:
in der Landwirtschaft organische Düngemittel benutzen, die Produkte wachsen schneller, die Schädlinge beseitigen, durch den Boden ins Grundwasser kommen, fürs Trinkwasser verwenden, veraltete Fabriken, keine moderne Einrichtung, die Abfallbearbeitung, die Industrieabwässer strömen direkt in die Flüsse, die Fische sterben;

die Waldkatastrophen, den Wald zerstören, der Verkehr- der größte Luftvergifter, die Autos, die Flugzeuge, die Busse, die Auspuffe, immer mehr Menschen allergisch sein, Probleme mit den Atemwegen; das Ozonloch - das Weiter beeinflussen, mehr Lärm, der Gesundheit schaden, die Ohrenkrankheiten; die gesunde Nahrung, bei der Wahl der Lebensrnittel vorsichtig sein, fette Speisen, zu viel Zucker meiden, Alkohol und zu viel Bier ungesund, das Mineralwasser trinken, frisches Obst und Gemüse essen, keine Diäten, vegetarisches, veganisches Essen; der Agrotourismus bei den Familien mit kleinen Kindern beliebt sein, die Wandertouristik, die Fahrradtouristik.
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie, priemer: 5.5)


Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.017