Deutschland

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Chlapec sp-prace (11)
Typ práce: Referát
Dátum: 26.12.2007
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 1 178 slov
Počet zobrazení: 7 177
Tlačení: 441
Uložení: 466
Praktické!

NATÜRLICHE GEGEBENHEITEN, BEVÖLKERUNG UND SPRACHE
Deutschland ist eine demokratische Bundesrepubik. Es ist der größte Staat in Mitteleuropa und seine Fläche beträgt etwa 350 000 km2. Die Oberfläche Deutschlands können wir in vier Teile gliedern. Das sind das Norddeutsche Tiefland, das Deutsche Mittelgebirge, das Alpenvorland und die Alpen. Im östlichen Teil des Norddeutschen Tieflandes kann man das größte deutsche Seengebiet finden – die Mecklenburger Seenplatte. Ein Teil des Deutschen Mittelgebirges ist Harz. Es ist ein Gebirge, dessen größte Gipfel ist der Brocken (dort tanzen die deutschen Hexen). Der höchste Gipfel Deutschlands befindet sich in den Alpen und heißt Zugspitze. Die Zugspitze ist fast 3 000 m hoch. Die grössten Flüsse Deutschlands sind der Rhein, die Donau und die Elbe. Die größte Insel Deutschlands ist Rügen (Ostsee). Die größte Insel in der Nordsee ist Syld. Deutschland liegt in der gemäßigten Klimazone.
In der Bundesrepublik Deutschland leben mehr als 81 Millionen Menschen. Es gibt hier natürlich auch Minderheiten, die größte ist die türkische Minderheit. Die Amtssprache ist Deutsch und sehr beliebt sind verschiedene Dialekte. 43 % der Einwohner sind protestantisch und fast genau soviele sind römisch-katholisch. In Deutschland gibt es so viele Protestanten, weil hier Martin Luther gelebt hat (er war Protestant und wollte die Kirche reformieren).

HISTORIE
Die bekannte Geschichte Deutschlands beginnt im 1. Jahrhundert vor Christus. Damals haben die germanischen Stämme gegen die Römer gekämpft. Im 5. Jahrhundert hat Chlodovik die germanischen Stämme vereinigt und so entstand Frankenreich.
Später, im Jahre 800, wurde Karl der Große zum Kaiser Frankenreichs gekrönt. Während seines Lebens hat das Reich geblüht.
Im Jahre 1356 hat die Goldene Bulle festgelegt, dass der König von sieben Kurfürsten gewählt werden müsse und Deutschland wurde in sieben Fürstentümer zersplittert.

Im 16. Jahrhundert kam die Reformation. 1517 hat Martin Luther seine 95 Thesen deklamiert, in denen er seine Vorschläge für die Reformation des Religions ausgedrückt hat. Die Kirche sollte auf ihre Eigentümer verzichten und nur für die geistliche Gesundheit der Bevölkerung sorgen. Luther wollte zwar keinen Krieg, aber 1524 – 1525 hat Thomas Müntzer den Bauernkrieg gegen die Kirche geführt. Er hatte aber keinen Erfolg, denn seine Armee war schlecht bewaffnet und hatte keine gute Disziplin.
Nach dem preußisch-österreichischen und preußisch-französischen Krieg entstand 1871 das Deutsche Kaiserreich. Deutschland wurde zum stärksten Staat in Europa. So wurde es auch zum Agressor des Ersten Weltkrieges und nachdem es im Jahre 1918 besiegt wurde, entstand die Weimarer Republik. Deutschland wurde also aus einer Monarchie zu einer parlamentarischen Republik.

Dann kam der Zweite Weltkrieg. Hitler übernahm die Macht und wurde 1945 endlich besiegt. Deutschland und Berlin wurde in vier Besatzungszonen geteilt. Am 7. 9. 1949 wurde die Bundesrepublik Deutschland ausgerufen und ein Monat später auch die Deutsche Demokratische Republik. Im Jahre 1961 wurde die Berliner Mauer gebaut, damit die Ostberliner nicht nach Westen flüchten könnten. Nach der Samtrevolution im Jahre 1989 wurden die zwei Republiken am 3. 10. 1990 wiedervereinigt.
Deutschland ist heutzutage ein Mitglied von EU, NATO, OVN, ...

STAATSAUFBAU, WAHLRECHT, STAATSSYMBOLE
Deutschland hat einen Bundespräsidenten, aber er hat vor allem repräsentative Aufgaben. Er wird jede 5 Jahre von der Bundesversammlung gewählt. Die Gesetzgebende Gewalt in Deutschland ist das Parlament. Es besteht aus 2 Kammern: dem Bundestag und Bundesrat. Der Bundesrat ist die Ländervertretung, der Bundestag ist die Volksvertretung. Die exekutive Gewalt Deutschlands ist die Bundesregierung. Sie wird jede vier Jahre gewählt. An der Spitze steht der Bundeskanzler, der von den Bundestagsabgeordneten gewählt und von dem Bundespräsidenten offiziell ernannt wird. Der neue Bundeskanzler bildet dann seine Regierung. Das Wahlrecht haben in Deutschland alle Bürger ab 18 Jahren.
Die Staatssymbole Deutschlands sind die Nationalflagge und das Bundeswappen. Die Nationalflagge bilden drei waagrechte, gleich breite Streifen (schwarz-rot-gold, in der Praxis gelb). Das Bundeswappen bildet das schwarze Adlerweibchen mit roter Zunge, rotem Schnabel und roten Klauen, die sich im goldenen Schild befindet.

WÄHRUNG, VOLKSWIRTSCHAFT, SCHULWESEN UND MASSENMEDIEN
In Deutschland konnte bis Ende vorigen Jahres mit der Deutschen Mark zahlen. Heute kann man in Deutschland schon mit Euro zahlen.
Die BRD ist nicht besonders reich an Bodenschätzen. Die wichtigsten sind Stein- und Braunkohle und Kalisalz. Die wichtigsten Industriezweige sind Maschinenbau, Straßenfahrzeugbau, elektronische und chemische Industrie, Bergbau- und Hüttenwesen, Bauwesen, Textil- und Nahrungsmittelindustrie. Die Automobilindustrie befindet sich in Wolfsburg (Volkswagen), München (BMW), Stuttgart (Mercedes) und in Ingolstadt (Audi). In den Hafenstädten gibt es auch mehrere Schiffswerften.

In Deutschland werden Getreide, Kartoffeln, Zuckerrüben, Opfen und Wein angebaut. Die größten Anbaugebiete sind das Norddeutsche Tiefland, das Alpenvorland und die Täler der Großen Flüsse. Gezüchtet werden hier die Schweine, Rinder und Fische.

Das Schulsystem in Deutschland ist nicht einheitlich. In den CDU-regierten ländern gibt es dir vierjährige Grundschule. Nach der Grundschule kann man eine Hauptschule, Realschule, Gymnasium oder Gesamtschule besuchen. Die Hauptschule endet mit einem Hauptschulabschluss, nach dem die Leute arbeiten gehen. Die anderen Schulen enden mit einem Abitur. Mit Abitur kann man dann an einer Universität studieren.
In den nicht CDU-regierten Ländern gibt es Schulstufen – Grundstufe, Sekundarstufe und Oberstufenzentren.

Zu den wichtigsten Tageszeitungen gehören: Bildzeitung, Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Welt. Von den aktuellen Wochenzeitungen und –zeitschriften sind Bild am Sonntag, Der Spiegel, Burda Moden und Die Zeit zu nennen. In Deutschland gibt es zwei staatliche Fernsehprogramme – ARD und ZDF. Es gibt hier auch private Fernsehsender, z.B. PRO 7, SAT 1, RTL, RTL 2, TELE 5, ... Zu den Rundfunksendern gehören der Bayerische Rundfunk, Deitsche Welle und Deutschlandfunk.

BUNDESLÄNDER
Deutschland besteht aus 16 Bundesländern. Das größte Bundesland ist Bayern. Zu diesen Bundesländern gehören auch 3 Stadtstaaten: Berlin, Hamburg und Bremen. Hamburg ist der größte Hafen Deutschmands. In Köln kann man eine der größten gotischen Kirchen sehen.

LITERATUR
Bis zum 18. Jahrhundert waren 2 große deutsche Werke geschrieben: die Übersetzung der Bibel (4. Jahrhundert) und das Nibelungenlied.
Im 18. Jahrhundert kam die Zeit der Aufklärung. Die Philosophen Descartes, Leibnitz und Kant haben neue Regel der Dichtung festgestellt.
1770 entstand eine neue Bewegung – Sturm und Drang. Ihre Vertreter wollten Freiheit für Gefühle. Es waren Herder, Goethe (Die Leiden des jungen Werthers, Götz von Berlichingen, Faust, Wilhelm Meister, ...), Schiller (Die Räuber, Kabale und Liebe, Wallenstein, Ode an die Freude, ...) und Heinrich Heine (Deutschland – ein Wintermärchen, Lorelei, ...).
In der Zeit der Romantik waren vor allem die Gebrüder Grimm bekannt – sie haben viele Märchen und auch Deutsche Grammatik geschrieben. Weitere Bedeutenden Persönlichkeiten sind Thomas Mann, Erich Maria Remarque, Bertold Brecht, Borsche, Böll u.a.

MUSIK, ANDERE PERSÖNLICHKEITEN

Johann Sebastian Bach war der größte Barockkomponist. Sein berühmtestes Werk ist Toccata und Fuga d mol. Georg Friefrich Händel war auch ein Vertreter der Barockmusik.
Ludwig van Beethoven hat in der Zeit des Klassizismus gelebt. Sein berühmtestes Werk ist seine letzte Sinfinie Nr. 9 mit dem Schlußchur nach dem Gedicht Fridrich Schillers „Ode an die Freude“.
Carl Maria von Weber und Robert Schumann sind die Vertreter der deutschen Romantik. Richard Wagner ist ein Vertreter der Neuromantik und Richard Strauss der Spätromantik.
In Deutschland haben auch viele anderen Persönlichkeiten gelebt. Es ist z.B. Johannes Gutenberg, der Erfinder des Buchdrucks. Im Feld der Physik waren es Johannes Kepler (Mitbegründer der modernen Astronomie), Röntgen (Erfinder der X-Strahlung) und Albert Einstein (Relativitätstheorie). Auch der berühmte Archäologe Heinrich Schliemann war ein Deutscher. Viele berühmten Philosophen (Kant, Engels, Hegel, Nitsche, ...) stammen auch aus Deutschland.
Deutschland hat auch mehrere Nobelpreisträger – z.B. Albert Einstein, Thomas Mann, Röntgen, ...

Zdroj: Martin Slota
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie, priemer: 6.3)

:: Prihlásenie



Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.020