Slovná zásoba - Multikulturelle Gesellschaft

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Chlapec danogif
Typ práce: Ťahák
Dátum: 26.05.2008
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 815 slov
Počet zobrazení: 9 014
Tlačení: 433
Uložení: 631
Praktické!

a) die Feste, die Sitten und die Bräuche, die Traditionen (die konfessionellen und staatlichen Feiertage, die Volkstraditionen, verschiedene Veranstaltungen) die Sitten, die Bräuche und die Traditionen:
die Feste feiern I begehen, entwickeln, pflegen, länderspezifiische Bräuche, regionale I überregionale Feste, die Folklore, die Folkloreensembles, die Kultur der eigenen Region, die Trachten, die festliche I die alltägliche Tracht - die Lederhose, die Strickjacke, das Trachtenkleid mit der Schürze und weiβe Bluse dazu - fast die Pflichtbekleidung zum Bierfest in München, in der Slowakei - die älteren Frauen auf dem Lande, in die Kirche gehen - viele Röcke úbereinander, ein Tuch und gestickte Blusen, das Volksfest, der Jahrmarkt, der Umzug, der Fasching; die Migration - der Kimono, die Toga, das Kopftuch, der Sari;

die Familienfeste, Gedenktage, Volkstraditionen, Volksbräuche:
die Weihnachtsbräuche: der Weihnachtsmarkt, die Weihnachtsplätzchen, der Advent, der Adventskranz, die Weihnachtsmette, der Weihnachtsbaum, das Weihnachtessen, der Karpfen, der Kartoffelsalat, die Weihnachtsgeschenke am Heiligen Abend, die Weihnachtslieder - bei uns "koledy". die Schuppen vom Karpfen in der Geldbörse tragen, die Nüsse werfen, den Apfel schneiden, die Münzen unter der Tischdecke haben, nicht vom Weihnachtstisch aufstehen, der Honig und die Oblaten;

der Silvester; die Jahreswende, der Jahreswechsel. vom alten Jahr Abschied nehmen, den Glockenschlag abwarten, das Neue Jahr begrüβen, die Neujahrskarten absenden, den Weihnachtsbaum abschmücken, die Faschingszeit, der Karneval, der Maskenzug. erster April, die Aprilscherze machen. jemanden in den April schicken, .

die Osterfeiertage; der Palmsonntag, der Gründonnerstag, der Karfreitag, der Ostermontag - mehr auf dem Lande gefeiert. traditionell: die Jungen gemeinsam durchs Dorf ziehen, die Mädchen reichlich mit Wasser begieβen, singen. trinken und essen, von den Mädchen farbige Schleifen bekommen, auf die Knuten binden, die verzierten Ostereier (Malen-, Wachstechniken),
der Malbaum: der Junge vor dem Haus seines geliebten Mädchens einen Baum aufstellen;

die Hochzeitsbräuche: die Verlobungsfeier, der Polterabend, der Hochzeitstag; der Bräutigam - die Braut vor der Hochzeit im Hochzeitskleid nicht beim Anziehen sehen, die Braut Ober die Schwelle tragen, einen Teller poltern, die Scherben bringen Glück, die Braut - etwas Neues. etwas Ausgeliehenes, Altes und etwas Blaues tragen, die Eheleute die Hochzeitssuppe aus einem Teller essen, die Entführung der Braut,
die Taufe - In der Kirche, amtlich, den Vornamen wählen, die Geburtsurkunde bekommen;

die Staatsfeiertage, die staatlichen Gedenktage. die Feierlichkeiten zur Feier der Stadt, das Feuerwerk. das Festspiel, die konfessionellen Feiertage. mit der Religion zusammenhängen, katholische, evangelische, jüdische, islamische und andere (Heilige Drei Könige, Pfingsten, Mariä Himmelfahrt, das Rosenkranzfest usw.);

die professionellen Folkloreensémbles in der Slowakei (SLUK, Lúčnica), die Amateurensembles in den Regionen, der bekannteste Folklore Festival in Východná;

b) das leben und die Beziehungen zwischen den Mehrheiten und den Minderheiten in einem land;
das Grundgesetz, das Grundrecht, die Pressefreiheit, die Meinungsfreiheit, das Leben zwischen den Mehrheiten und den Minderheiten, die demokratische Verfassung - das Recht aut eigene Sprache, Schuten.

Zeitungen und Zeitschriften haben, problemlos miteinander leben, sich nicht vertragen, die Kriege, in der Slowakei: die ungarische, die deutsche, die ruthenische, die polnische und die tschechische Minderheit;

c) die Toleranz gegenüber anderen Kulturen, die persönlichen Kontakte mit anderen Kulturen multikulturelles Zusammenleben: die Toleranz gegenüber anderen Kulturen, der Fremde, der Ausländer.
die Fremde, die Ausländerin, der ausländische Mitbürger, die Mitbürgerin, der Asylant, die Asylantin. der FIüchtling, der I die politisch Verfolgte, der I die Deutschstämmige, der Zuwanderer, die Zuwandererin; der Ausländeranteil im Staat, der Anteil ist gestiegen, gefallen, die Ausländerpolitik, der I die Ausländer-beauftragte, die iIIegale Einwanderung, die Staatsangehörigkeitsrecht, die doppelte Staatsangehörigkeit, sich die Aufenthaltserlaubnis I die Aufenthaltsberechtigung verlängern lassen, das Asylantenheim, der Asylantrag, einen Antrag stellen I bewilligen I ablehnen. das Asylrecht einschränken, die Maβnahme, die ethnische Gruppe, die ethnische Minderheit;

die Kulturkontakte, das alltägliche Treffen von verschiedenen Kulturen, die Akzeptanz, die Toleranz, der Respekt, die Empathie, die ethnische Minderheiten - einige Romas von die Natur anders sein. die Freiheit lieben, die Probleme haben - sich der Gesellschaft anpassen, den Grundschulabschluss nicht schaffen. ohne Ausbildung, ohne Arbeit sein, mit den finanziellen Probleme kämpfen, einige - keine solchen Probleme. begabte und talentierte Musiker;

die Kontakte zu anderen Kulturen - während des Urlaubs, verschiedene Veranstaltungen, die internatio-nalen Projekte. Internet-Projekte;

d) die negativen Erscheinungen der multikulturellen Gesellschaft:
die Rasssendiskriminierung. die Intoleranz, die Menschenrechtsverletzung, die Verfolgung, der I die politisch Vertolgte, das Ausländerproblem,der Fremdenhass, die Ausländerfeindlichkeit, das Vorurteil, ausländerfeindlich / fremdenfeindlich sein, der Rechtsextremismus, die rassistische Äuβerung, die rechten Gruppierungen, der / die Rechtsradikale, der Rechtsextremist, der Skinhead, der Rassist, rechtsextrem / rechtsradikal / militant orientiert sein, die Rassendiskriminierung. die Idee der "reinen Rasse'", die faschistischen Symbole, das gemeinsame Treffen der Rechtsradikalen In den europäischen Städten, gegen den Ausländerhass kämpfen, der Antisemitismus, die Kriminalität, die Mafia, die Unterwelt, die Gangs, die Drogen, die Prostitution, die Misshandlung;

e) die kulturellen Werte anderer Kulturen, gemeinsames Leben in Europa:
der EU-Beitritt der Slowakei:
1. Mai 2004, gemeinsames Leben in Europa, die Europäische Verfassung - die Garantie der Rechte, die gemeinsamen Gesetze, alte und neue Mitgliedstaaten kennen lernen, jedes Land seine eigene Kultur, Sprache, Sitten und Bräuche behalten können, das Kulturerbe jeder Nation - das. WertvolIste, die Kultur, die Architektur; die Musik, die bildende Kunst, die Literatur als wichtige Bildungsquellen.
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie, priemer: 8.1)

:: Prihlásenie



Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.018