Verpflegung und Ernährung, Essen und Trinken (Mahlzeiten), Lieblingsgericht

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: filomena (16)
Typ práce: Ostatné
Dátum: 07.10.2021
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 1 220 slov
Počet zobrazení: 79
Tlačení: 9
Uložení: 7

Verpflegung und Ernährung

Essen und Trinken (Mahlzeiten), Lieblingsgericht

Die Mahlzeiten sind: das Frühstück, das zweite Frühstück, das Mittagessen, die Jause und das Abendessen.

Zum Frühstück essen wir: Brot, Brötchen, Wurst, Schinken, Würstchen, Käse, Ei, Butter, Marmelade, Honig, Gemüse, Joghurt, Müsli.

Wir trinken: Milch, Tee, Kakao, Kaffee, Saft.

Das zweite Frühstück essen wir gegen 10 Uhr. Es kann etwas Leichtes sein – Obst, Joghurt, kleines Brötchen.

Zu Mittag essen wir die Suppe und das Hauptgericht. Dazu trinken wir Mineralwasser, Limonade oder Saft.

Danach können wir einen Nachtisch mit Kaffee nehmen.

Die Jause

Am Nachmittag essen wir einen Kuchen, ein Stück Brot oder Obst.

Das Abendessen kann kalt oder warm sein. Viele Familien essen am Abend warmes Essen. Es ist ungesund nach 20 Uhr viel zu essen, man schläft dann nicht gut.

Mein Lieblingsgericht – jeder Schüler erzählt über seine Lieblingsspeise.

BRIMSENNOCKERLN

Was braucht man (Zutaten): Kartoffeln, Mehl, Ei, Salz, Brimsen, Speck, Sahne.

Wie geht es weiter (Zubereitung): Kartoffeln schälen, waschen und reiben. Dazu Mehl, Ei, Salz geben. Alles gut vermischen. Den Teig auf ein Brett geben und mit einem Messer kleine Nockerln direkt ins kochende Wasser schneiden. Wenn die Nockerln oben schwimmen, herausnehmen, mit Brimsen und Sahne vermischen.

Inzwischen Speck würfeln und rösten. Kurz vor dem Servieren den gebratenen Speck auf die Brimsen-Nockerln geben.

Meistens trinkt man entweder saure oder süβe Milch dazu. Guten Appetit!

Essmöglichkeiten und Essgewohnheiten (in Mensa, zu Hause, im Restaurant)

Jeder Mensch hat andere Essgewohnheiten. Jeder hat seine Lieblingsspeise und etwas, was er nicht essen möchte.

Es gibt Menschen, die Fleisch lieben oder Menschen, die Vegetarier sind. Wir können in der Mensa (Kantine), zu Hause oder im Restaurant essen.

Bei uns haben die Schüler die Möglichkeit, in der Schulmensa zu Mittag zu essen. Es ist gut, weil ein warmes Mittagessen sehr wichtig ist.

Zu Hause isst die Familie zusammen.

Manche essen in der Küche, manche im Wohnzimmer oder Esszimmer. Zum Essen decken wir den Tisch auf. Wenn wir die Gäste warten, decken wir den Tisch festlicher auf.

Auf den Tisch kommen: das Tischtuch, die Servietten, der Suppenteller, der flache Teller, der kleine Teller, das Besteck: der Löffel, die Gabel, das Messer, der Kaffee- oder Teelöffel, das Glas, das Wasserglas, das Weinglas, das Bierglas, die Tasse, die Untertasse, der Salzstreuer, die Pfeffermühle, die Vase …

Ins Restaurant gehen wir nicht täglich.

Ein Restaurant besuchen wir meistens bei festlichen Gelegenheiten: Geburtstag, Promotion, Hochzeit …

Wenn wir mehrere Personen sind, lassen wir uns einen Tisch reservieren.

Wir müssen sagen, wann wir kommen und wie viele Personen kommen. Wir können es persönlich oder telefonisch machen.

Im Restaurant werden wir bedient. Der Kellner zeigt uns die Plätze, bringt uns Speise- und Getränkekarte.

Wir bestellen nach der Speisekarte:

  • Kalte oder warme Vorspeise,
  • Suppe,
  • Hauptgericht,
  • Gericht auf Bestellung,
  • Geflügel,
  • Fisch,
  • Wild,
  • Vegetarisches Essen,
  • Pasta oder Süβspeisen,
  • Salat,
  • Nachtisch,
  • Beilagen,
  • Alkoholische und alkoholfreie Getränke.

Wir können auch ein Menü bestellen. Es geht um eine Suppe und ein Hauptgericht, Salat oder Nachtisch. Diese Kombination müssen wir als das Ganze bestellen.

nationale Küche – Spezialitäten (gesunde / ungesunde Ernährung)

Die typische deutsche Küche gibt es eigentlich nicht. Aber es gibt typische deutsche Essgewohnheiten.

Essen:

Zum Beispiel spielt das Frühstück eine groβe Rolle.

Zum Frühstück trinkt man Kaffee, Tee oder Kakao, dazu isst man vor allem Brőtchen (in Bayern und Ősterreich: Semmel). Typisch sind die Bäckereien, wo die Leute morgens nicht nur frischesGebäck kaufen, sondern auch frühstücken.

Die Deutschen essen gern Brőtchen mit Wurst oder „süβ“: Marmelade, Honig oder Schoko-Nuss- Creme (Nutella).

Zu Mittag isst man gewöhnlich ein warmes Essen. Oft essen die Deutschen Fleisch mit Kartoffeln oder Knödeln. Im Norden wird mehr Fisch gegessen, in Bayern und Österreich werden Knödeln (auch Semmelknödeln) gegessen.

Das Abendessen ist meistens „kalt“. Das heiβt, man isst dunkles Brot, Wurst, Schinken, Käse, dazu Gemüse: Tomaten, Paprika, Gurken …

Typisch für die deutschsprachigen Länder sind verschiedene Kuchen. Am Wochenende lädt man Gäste „zum Kaffee“ ein. Manche Leute backen etwas zu Hause, viele Menschen kaufen Kuchen oder Torte in der Konditorei oder im Café.

Trinken:

In Deutschland trinkt man gern Wein, aber vor allem Bier.

Jede Stadt und jede Region hat ihre spezielle Biersorte. Neben den groβen Produzenten gibt es viele kleine „Hausbrauereien“.

Von den alkoholfreien Getränken sind sehr beliebt Mischgetränke: Apfelschorle – ein Mischgetränk aus Apfelsaft und Mineralwasser, Spezi – Cola mit Zitronen- oder Orangenlimonade.

Populär sind auch alkoholische Mischgetränke: Bier mit Limonade – in Bayern Radler

- in Norddeutschland Alsterwasser

Weiβwein mit Mineralwasser - Weinschorle

- in Bayern und Österreich: Gespritzter

Spezialitäten der deutschen Küche

Der Eintopf ist eine dicke Suppe. Man isst sie als Hauptgericht.

Das ist ein Essen, bei dem Fleisch, Kartoffeln, Gemüse,

Teigwaren und Hülsenfrüchten

zusammen in einem Topf gekocht werden. Es gibt mehrere Sorten z. B. Erbseneintopf mit Bockwurst, Bohnen- Linsen- oder Möhreneintopf mit Fleisch.

Die Kaltschale ist eine kalte Suppe. Eisbein mit Sauerkraut

Bekannt sind vor allem süβe Kaltschalen ist vor allem in Berlin beliebt.

aus Obst, z.B.: aus Kirschen, Pflaumen, Es ist ein Teil des Beins vom Schwein. Erdbeeren, Himbeeren, Melonen oder Birnen. Sein Fleisch ist sehr zart und aromatisch,

muss aber lange gekocht oder gegrillt werden.

Maultaschen sind Teigtaschen mit Fleisch, Spätzle sind Teigwaren, die als Beilage,

Spinat, Schinken oder Zwiebeln gefüllt. oder mit weiteren Zutaten als eigenes Gericht

serviert werden.

Wurstspezialitäten

Die Bratwurst ist in Deutschland sehr beliebt. Manche Leute essen sie sogar zu Weihnachten. Es gibt viele Wurstsorten. Zum Beispiel:

Die Münchner Weiβwurst

ist aus Kalbfleisch, wird in kochendem Wasser erhitzt und hat einen feinen Geschmack.

Dazu isst man süβen Senf und natürlich Brezel.

Die Currywurst Die Thüringer Bratwurst

ist eine Berliner Erfindung! ist 15-20 Zentimeter lang Das ist eine ganz ,,normale“ Bratwurst und wiegt bis 150 Gramm.

aber klein geschnitten. Sie schmeckt am besten direkt vom Holzkohlegrill. Mit viel Ketchup und Currypulver. Mit Senf oder Ketchup, natürlich!

Der Stollen ist ein Kuchen aus Hefeteig mit Rosinen, Mandeln und Gewürzen oder mit einer Füllung aus Marzipan oder Mohn. Man bäckt ihn für die Weihnachtszeit.

Der Dresdner Stollen ist das beliebteste deutsche Weihnachtsgebäck. Es ist länglich geformtes Gebäck mit Puderzucker bedeckt. Seine Form soll an das in Windeln gewickelte Christkind erinnern.

Spezialitäten der österreichischen Küche

Sachertorte

ist eine feine Schokoladentorte mit Marillenmarmelade, Schokoladenglasur und Schlagsahne.

Sachertorte im Hotel Sacher in Wien Wiener Kaffee – Melange im Hotel Sacher in Wien

Die Wiener Melange (kurz: Melange) Die Mozartkugeln sind Schokoladenbons ist eine österreichische Kaffeespezialität. aus Marzipan, Pistazien und Nougat.

Sie besteht aus einem Teil Kaffee und einem Teil geschäumter Milch.

Linzer Kuchen Linzer Torte

ist feine kreisförmige Backwaren ist eine Torte aus Linzer Teig aus Linzer Teig mit Marmelade gefüllt. und Ribiselmarmelade.

Man bäckt sie oft zu Weihnachten.

Apfelstrudel ist eine traditionelle Mehlspeise Kaiserschmarrn ist auch eine traditionelle mit Äpfeln und Rosinen gefüllt, Mehlspeise aus Palatschinkenteig.

mit Zimt und Zucker abgeschmeckt. Der Teig wird in kleine Stücke zerrissen

und mit Rosinen und Zucker bestreut.

Wiener Schnitzel ist ein paniertes Schnitzel aus Kalbfleisch.

Spezialitäten der schweizerischen Küche

Das Fondue ist ein typisches schweizerisches Gericht. Es gibt mehrere Sorten vom Fondue:

Käsefondue Fleischfondue

Kleine Stücke Brot tauchen wir Kleine Fleischstücke tauchen wir in heiβe flüssige Mischung

bei Tisch in den heiβen Öl

von Käse und Weiβwein. und essen mit verschiedenen Soβen.

Schokoladenfondue

Beim Schokoladenfondue tauchen wir kleine Stücke Obst wie z. B. Apfel, Banane, Erdebeeren, Birne, Ananas oder auch Stücke von Kuchen mit einer Gabel in geschmolzene Schokolade.

Das Raclette ist Schweizer Käse und auch Gericht.

Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

Diskusia: Verpflegung und Ernährung, Essen und Trinken (Mahlzeiten), Lieblingsgericht

Pridať nový komentár


Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE – Referáty, ťaháky, maturita:

0.016