Bratislava

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: sp-prace (13)
Typ práce: Ostatné
Dátum: 11.10.2021
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 498 slov
Počet zobrazení: 60
Tlačení: 5
Uložení: 8

Bratislava

Bratislava ist Krönungsstadt, Universitätsstadt, Donaumetropole, Hauptstadt der Slowakei und die Stadt im Herzen Europas.

Bratislava hat eine schöne und günstige(výhodnú) Lage. Die Stadt breitet(rozprestiera) sich an den Ausläufern der Kleinen Karpaten und am Rande der Donauebene aus.

In Bratislava siedelten Kelten, Römer und später Slawen. In der Zeit der Österreich-Ungarischen-Monarchie und auch später konnte man hier vor allem drei Sprachen hören – Slowakisch, Ungarisch und Deutsch.

Die ersten Erwähnungen(zmienky) von Bratislava sind mit dem Jahre 907 verknüpft(spojené). Im Sommer dieses Jahres (907) kam hier zu einer Schlacht zwischen Magyaren und Bayern. Die Magyaren gewannen diese Schlacht und Bratislava mit ansässigen(usadení) Slawen waren zu ungarischen Staat einverleibt(pripojení). Der Mittelpunkt von Bratislava ist die Bratislavaer Burg. Auf der Bratislavaer Burg wurde am 1. 1. 1969 die Föderation der Tschechoslowakei proklamiert und Bratislava wurde offiziell zur Hauptstadt der Slowakei ernannt(vymenovaná). Den Sankt Martins-Dom verbindet man mit groβen Namen wie Maximalian II., Maria Theresia, die hier gekrönt wurden. In der Zeit von 1563 bis 1830 wurden in Bratislava 11 Herrscher und 8 Königsgemahlinen gekrönt, weil die ungarische Hauptstadt Buda von den Türken belagert(obliehané) wurde und so ist Bratislava für diese Zeit zur Hauptstadt Ungarns geworden.

Am 28. Oktober 1918 entstand die Tschecho-slowakische Republik. Nach der Wende(obrat) 1989 wurde die Auflösung(rozpustenie) der Föderation und die Gründung einer eigenständigen Slowakischen und Tschechischen Republik beschlossen(uznieslo). Ab 1. 1. 1993 wurde Bratislava zur selbständigen und unabhängigen Slowakischen Republik proklamiert(vyhlásená).

Heute leben in Bratislava etwa 450 000 Einwohner. Weitere Tausende Menschen kommen täglich aus der nahen Umgebung zur Arbeit in die Stadt, und so ist sie zu einer Stadt mit der gröβten Industrieproduktion in der Slowakei geworden. Am bedeutendsten ist hier die chemische Industrie vertreten(zastúpený). Die Erdölraffinerie Slovnaft ist eines der gröβten petrochemischen Kombinate in Europa. Die zweite Stelle nimmt die Maschinenbau und di elektronische Industrie ein. Eine sehr alte Tradition hat hier die Lebensmittelindustrie wie z. B. viele Bäckereien, Molkereien, Weinkellereien, Bierbrauereien, die Schokolade- und Süβwarenfabriken und die Groβfleischerei.

Heute ist Bratislava eine moderne Stadt, Sitz der höchsten politischen Organe – des Präsidenten, des Nationalrats der Slowakischen Republik (Parlament), der Regierung. Ihren Sitz haben hier ferner(naďalej) die Zentralorgane der slowakischen politischen Parteien(poli. strana), ebenso auch kulturelle, gesellschaftliche Organisationen und Sportverbände und mehrerer Hochschulen und so: Die Komenský-Universität, Die Slowakische Technische Universität, Die Ökonomische Universität, Die Hochschule für musische und bildende Künste. In der Hauptstadt befinden sich auch Botschaftsvertretungen (zastúpenie) und auch Kulturzentren mehrerer Staaten. Bratislava ist eine bedeutende Industriestadt, ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt(dopr. uzol).

Seit der „Samtenen Revolution“ haben sich hier viele westliche Firmen und Banken niedergelassen(usadili). In den letzten Jahren sind neue Restaurants, Hotels und Cafes entstanden. Die günstige geografische Lage macht aus Bratislava auch ein bedeutendes Handels- und Verkehrszentrum. Bratislava ist von den meisten Staaten Europas und der Welt anerkannt(uznaná) und in die UNO aufgenommen(prijatá) worden.

In Altstadt Bratislava befindet sich:

  • Academia Istropolitana
  • Altes Rathaus
  • Botschaft der BRD
  • Bratislavaer Burg
  • Franziskanerkirche
  • Jesuitenkirche
  • Klarissinenkirche
  • Michaeler Tor
  • Mirbachpalais
  • Nikolauskirche
  • Palffypalais – Botschaft der Republik Österreich
  • Primatialpalais
  • Rolandbrunnen
  • Slowakische Nationalgalerie
  • Martins-Dom
  • Universitätsbibliothek
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1


Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE – Referáty, ťaháky, maturita:

0.014