Österreichische Musik

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Chlapec sp-prace (11)
Typ práce: Referát
Dátum: 27.12.2007
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 1 209 slov
Počet zobrazení: 4 177
Tlačení: 389
Uložení: 564
Praktické!

Die Begriffe Österreich und Musik sind untrennbar verbunden. Der Beitrag der österreichischen Musikanten zur Weltkultur war wirklich riesengroß und deswegen wird Österreich als Land der Musik bezeichnet. Die größte Musiktradition haben die Städte Wien und Salzburg. In Salzburg finden jedes Jahr die Salzburger Festspiele statt und in Wien gibt es die bekannten Wiener Sängerknaben, die Wiener Philharmonie und die Staatsoper.

BAROCK
Die berühmtesten Vertreter der Barockmusik waren aber keine Österreicher. Es waren vor allem Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel, die aus Deutschland stammen. Bachs berühmteste Werke sind Kompositionen für Orgel, Cembalo, Klavier, Streich- und Blasinstrumente, Brandenburgische Konzerte und andere, das Weihnachtsoratorium und Kantaten. Händel ist Autor von mehreren Oratorien und Orgelkonzerten. Er wurde in Halle geboren und jedes Jahr finden dort die Händel-festspiele statt.
Aus den österreichischen Barockkomponisten ist Christoph Willibald Gluck zu nennen. Er hat die Oper reformiert.

KLASSIZISMUS
Die österreichischen Meister Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert sind weltweit bekannt. Auch der Deutsche Ludwig van Beethoven wirkte lange in Wien. Sie formten die klassische Musik, die als „Wiener Klassik“ in die Musikgeschichte eingegangen ist.

Der größte österreichische Komponist Wolfgang Amadeus Mozart war ein Genie. Er wurde im Jahre 1756 in Salzburg geboren. Sein Vater Leopold war ein berühmter Komponist und Violinist. Schon als Kind hat Mozart Konzerte gegeben. Mit 13 Jahren ist er für zwei Jahre durch Italien gereißt und hat für die Leute Klavier gespielt. Von 1771 bis 1779 hat er wieder in Salzburg gelebt, aber von Salzburg aus noch andere Reisen gemacht. Zum Beispiel nach Paris und wieder nach Italien. Schließlich ist er 1781 endgültig nach Wien gegangen. Dort hat er 1782 Konstanze Weber, eine Cousine des Komponisten Carl Maria von Weber, geheiratet. Er hat unter anderem 49 Sinfonien und 22 Opern geschrieben: am bekanntesten sind wohl die Zauberflüte und Don Giovanni. Zu anderen bekannten Kompositionen gehören Eine kleine Nachtmusik, Requiem und Ave verum. Er war berühmt, aber auch arm und oft krank. Mit 35 Jahren ist er am 1791 in Wien gestorben. Heutzutage kann man sein Geburtshaus in Salzburg besuchen.
Joseph Haydn ist vor allem durch seine Sinfonien bekannt. Er komponierte auch die Nationalhymne Österreichs. Er wurde 1732 als ältestes von 12 Kindern geboren. Zunächst war er Sängerknabe in Hainburg, dann Chorknabe in Wien. Nach 9 Jahren musste er aber das Chor verlassen und er war als Straßenmusikant tätig. Dann hat bekam er endlich den Unterricht und begann zu komponieren. 1761 ging er zum Grafen Esterhazy, bei dem er 30 Jahre lang blieb. Nach dem Tod des Grafen zog er nach Wien, wo er sich mit Mozart anfreundete. Er starb während der napoleonischen Besetzung Wiens 1809 von seiner besten Seite anerkannt und geehrt.

Franz Schubert hat sein ganzes Leben in Wien verbracht. Er widmete sich der Musik von klein an. Als 17-jähriger komponierte er Margarete bei dem Spinnrad. Dieses Lied öffnete die Epoche des romantischen Liedes. Er hatte keine Familie und verbrachte sein ganzes Leben im Freundenkreis. Er wollte Opern komponieren, aber sie waren nicht sehr erfolgreich. Seine Sinfonien und Kammermusik blieben während seines Lebens und lange jahre danach vergessen. Zor kompleten Ausgabe der Schubert Werke kam es erst 60 Jahre nach seinem Tod. Er starb 1828 in Wien. Sein größtes Werk sind wahrscheinlich seine zahlreiche Lieder – mehr als 6000.
Ludwig van Beethoven hat auch in der Zeit des Klassizismus gelebt. Er wurde 1770 in Bonn geboren, das heißt in Deutschland. 1787 unternahm er seine erste Reise nach Wien und 1792 übersiedelte er nach Wien für immer. Sein berühmtestes Werk ist seine letzte Sinfonie Nr. 9 mit dem Schlußchur nach dem Gedicht Fridrich Schillers „Ode an die Freude“.

ROMANTIK
Carl Maria von Weber, Robert Schumann und Felix Mendelssohn-Bartholdy sind die Vertreter der deutschen Romantik. Carl Maria von Weber hat dir deutsche nationale Oper begründet. Bartholdy erweckte das musikalische Schaffen Bachs zu neuem Leben. Richard Wagner ist ein Vertreter der deutschen Neuromantik und Richard Strauss der Spätromantik. Wagner schrieb z.B. die Opern Tristan und Isolde und Der Ring der Nibelungen. Interessant ist, dass Wagner die Libretti für die meisten seiner Opern selbst schrieb. Richard Strauss setzte die Tradition der Wagnerschen Oper fort.
Die Vertreter der österreichischen Romantik waren Johannes Brahms, Anton Bruckner und Johann Strauss.

Das musikalische Schaffen Brahms bedeutet den Höhepunkt der Romantik. Er wurde 1833 in Hamburg geboren und mit 10 Jahren gab er bereit Konzerte und begann vald darauf zu komponieren. 1872 übersiedelte er endgültig nach Wien. Er wurde zum größten Sinfoniker nach Beethoven. Nach dem Tod seiner Mutter entstand das berühmte Deutsche Requiem. Er starb im Jahre 1897.
Anton Bruckner wurde 1824 in einer armen Familie geboren. Seit seinem elften Lebensjahr nahm er Orgelstunden bei dem Dorfmusiker. Dann wurde er wegen schlechten materiellen Bedingungen in den Chor geschickt. 1851 wurde er Orgelspieler. 1869 übersiedelte er nach Wien wo er bis zu seinem Tod lebte. Er war Bewunderer von Richard Wagner und starb im Jahre 1896. Er ist vor allem durch seine Sinfonien bekannt.

Österreich wurde auch zur Wiege der klassischen Operette. Hier ist vor allem Johann Strauß zu nennen. Er schrieb am meisten Walzer. Die berühmtesten sind An der schönen blauen Donau und Kaiserwalzer.

DIE MODERNE
Gustav Mahler ist einer der größten Sinfoniker der beginnenden Moderne und Dirigent. Aus deutschen Persönlichkeiten Sind Carl Orf (Carmina Burana) und Paul Hindemith bekannt.

MODERNE MUSIK
Heutzutage bleibt die klassische Musik beliebt und das nicht nur unter älteren Menschen. Deutschland und Österreich bleiben die Wiege der Oper, der Walzern...

In der zweiten Hälfte vorherigen Jahrhunderts hat sich das Musical [sprich englisch aus], als neues und beliebtes Genre [sprich französisch aus] durchgesetzt. Obwohl die bekanntesten Musicals ihre Welturaufführung am Broadway hatten, können sich auch die deutschen und Wiener Bühnen über erfolgreiche Stücke der deutschsprachigen Authoren freuen, wie z.B. Elisabeth, Tanz der Vampire, das Rockmusical Mozart!, oder das überarbeitete Phantom der Oper. Seit 1987 wurden von den Vereinigten Bühnen Wien 21 Musicals produziert. Das ermöglichte Wien sich mit New York und London, den größten Musicalmetropolen der Welt, zu messen.

Zu der modernen Musik gehören nicht nur Musicals. Sie bilden nur den Übergang zwischen klassischer und moderner Musik. Teenies hören eigentlich nur Popmusik und ignorieren alles andere. Deutsche und österreichische SängerInnen und Bands sind dauerhafter Bestandteil der europäischen Charts. Die Meinung der Deutschen Kids bildet vor allem Bravo – die Zeitschrifft und Magazin im RTL II. Zu beliebtesten deutschen Stars gehören Blümchen, Sascha, die Boygruppe Echt!, Modern Talking mit dem Affärereichen Dieter Bohlen (der sich siene Freudinen aus den Moderatorinnen von Peep aussucht (Verona, Nadel...)), die neugebastelten Spice girls Nachfolgerinnen No Angels, Die fantastischen Vier usw. Sehr lange Karriere hat hinter sich der Schweizer DJ Bobo. Aus Österreich kommt sein Discokolege DJ Ötzi, der auch im Salt lake city aufgetreten ist. Jeden Sommer und Winter kommen neue Gesichter, mit einem oder zwei erfolgreichen Hits und nach der Saison verschwinden dann wieder. Mit etwas härteren Musik befassen sich die Toten Hosen, Ramstein und Scooter, dessen Lieder oft nationalistischen oder rassistischen verborgenen Sinn haben.

Viele Leute bleiben auch nicht dabei, Musik nur zu hören – in jedem größeren Dorf übt ein Gesangverein oder eine Blasmusik, fast jedes Gymnasium hat seine Schülerband.

ENTWURF
1. Einleitung
2. Barock
3. Klassizismus
4. Romantik
5. Die moderne Musik
6. Musik in der Slowakei
7. Was für Musik ich gerne höre

VOKABELN
eKomposition – hudobné dielo, sStreichinstrument – sláčikový nástroj, rSängerknabe – speváčik, eOrgel – organ, erkennen an – spoznať podľa, von klein an – od mala, sLibretto – libreto (text napr. k opere), eWiege – kolíska, ...
Zdroj: Martin Slota
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie, priemer: 1.5)


Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.016