Slowakei - Meine Heimat

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Dievča kata
Typ práce: Referát
Dátum: 28.05.2009
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 1 382 slov
Počet zobrazení: 17 790
Tlačení: 751
Uložení: 679
Praktické!

Allgemeine charakteristik: Slowakei ist ein kleines Land im Herzen Europas. Die slowakische Republik war am 1.1. 1993 als selbsständiger Staat gegrűndet..
 
Hauptstadt: Bratislava
Staatsform: Republik
Amtsprache: Slowakisch
Präsident: Ivan Gašparovič
Prämier: Róbert Fico
Einwohnerzahl: etwa 5,5 Mill.
Währung: ab 1.1.2009 Euro, vorher Slowakische Krone = 100 Heller
Grenzen: Tschechei, Polen, Ukraine, Ungarn, Ősterreich
Staatswappen: weisses Doppelkreuz, 3 blaue Berge und weisses Hintergrund
Staatsflagge: 3 Streifen rot – blau – weiss mit Symbol von Staatswappen
 
GESCHICHTE: In 7. Jh. war die Slowakei Teil des Reiches des Samo, im 8. Jh. entstand hier das Neutraer Fűrsten-tum, das später Teil des Grossmährens war. Fűr die Geschichte der Slowakei ist das Jahr 863 besonders wichtig, weil in diesem Jahr die Heiligen Cyrill und Method nach Nitra kamen und brachten den christlichen Glauben ins Land. Sie schufen auch die erste slawische Schrift. Später gehőrte die Slowakei der Ősterreichisch-Ungarischen Habsburger-monarchie an. Nach dem Zerfall wurde am 28.10. 1918 die Tschechoslowakische Republik ausgerufen, im 1939 entstand die Erste Slowakische Republik. Nach der Revolution die im 1989 war, trennten sich Tschechen und Slowaken und am 1.1. 1993 entstande Slowakische Republik. Seit 2004 ist sie Mitglied der NATO und gehőrt auch zur EU und im Jahre 2008 wird der Euro eingefűhrt werden.
 
NATUR: Zwei Drittel der Slowakei sind gebirgig. Das sind Klein- und Weisskarpaten, die Beskiden, die Niedere und Hohe Tatra, das Slowakische Paradies und das Slowakische Erzgebirge. Der hőchste Berg ist der Gerlach mit 2655 m. Dieses Naturschutzgebiet ist auch im Ausland bekannt. Im Sommer kommen viele Touristen zum Wandern und Berg-steigen. Aber auch im Winter gibt es viele Gäste, die Schifahren kommen. In der Tatra wachsen auch seltene Pflanzen wie Edelweiss und Alpenglocken. Tiere wie Gemsen und Murmeltiere leben auch nur in diesem Gebiet. Der bekannteste Fluss – Donau fliesst durch Ungarische Tiefebene.
 
BEDEUTENDE PERSŐNLICHKEITEN:
JURAJ JÁNOŠÍK: Volksheld, Räuberkapitän, der slowakische Robin Hood, der „den Reichen nahm und den Armen gab“. Sein Lebenslauf wurde zum Thema von zahlreichen literarischen, musikalischen und bildenden Werken. Seinen Namen tragen Naturgebiete, Feste und Speisen.
MÓRIC BEŇOVSKÝ: Reisender, Soldat, Abenteurer, der von Vrbové stammte. In Madagaskar wurde er von Einge-borenen zum Kőnig erklärt.
ĽUDOVÍT ŠTÚR: Kodifikator der slowakischen Schriftsprache, Fűhrer der Nationalbewegung in Jahren 1848-49...
PAVOL DOBŠINSKÝ: Dichter, Redakteur und Sammler von Märchen und Sagen.
PAVOL ORSZÁGH HVIEZDOSLAV: Klassiker der slowakischen Literatur
JOZEF MURGAŠ: Erfinder und Bahnbrecher der Radiotelegraphie. Er verbesserte die drathlose Telegraphie.
ŠTEFAN BANIČ: Erfinder vom Fallschirm
M.R. ŠTEFÁNIK: Astronom, Militärflieger, Politiker, 1. Kriegminister der ČSR, General der franzősischen Armee, bei der Rűckkehr von Italien mit dem Flugzeug tődlich verunglűckt. Im Grabhűgel auf Bradlo bei seinem Geburtsort Košariská bei Myjava begraben. Er machte sich um die internationale Anerkennung der 1. ČSR verdient.
ĽUDOVÍT FULLA: Maler
EUGEN SUCHOŇ: Musikkomponist von Opern Krútňava, Svätopluk
ALEXANDER DUBČEK: Reformpolitiker, sein Kredo war Toleranz und Menschlichheit, lang konnte er nicht politisch tätig sein, erst nach dem Untergang des kommunistischen Regimes kehrte er vőllig ins politische Leben zurűck.
 
SEHENSWŰRDIGKEITEN: Die Slowakei bietet viele interessante Orte: Burgen, Schlősser und auf dem Land Häuser. Die Städte BA, NR, TT, TN, Kremnica, BB, BS, KK, Levoča, Spišské Podhradie, PV, BJ und KE gehőren zu den Städtlichen Denkmalreservationen. BS und die Burg Spiš und ihre Umgebung gehőren zum Weltkultur- und Naturerbe UNESCO. Sechs Dőrfer mit typischer alter Architektur stehen auch unter Denkmalschutz. Sehr bekannt ist Čičmany. Die Häuser dort sind aus Holz und mit weissen Ornamenten bemalt. Wunderschőne Schnitzereien gib es in Levoča. Zu den meist besuchten Orten gehőren auch die Marienwallfahrtsorte Šaštín und Marianka. Sehr beliebt fűr Ausflűge ist das Slowakische Paradies mit seinen vielen Wasserfällen und auch einer grossen Eishőhle. Bekannt sind auch viele Kurorte, vor allem Piešťany, BJ und im Sűden gibt es viele Freibäder.
 
Besonderheiten des landes & typisch slowakisch:
Mittelpunkt Europas: unweit von Kremnica gibt es den geografischen Mittelpunkt des Europas.
Heilbäder: In der Westslowakei gibt es viele bekannte Kurorte von In- und auch Ausländer besucht, z.B. Piešťany (die Heilung von Gelenkskrankheiten und Reuma), Smrdáky (Haut) und Sliač (Herzkrankheiten).
Hőhlen: in derren man wuderschőne unterirdische Welt findet kann. Der Őffentlichkeit sind 12 Hőhlen zugänglich. In der Slowakei gibt es alle 2 Hőhlentypen: Tropfstein-, Eis- und Aragonithőhlen. Die Aragonithőhle auf unserem Gebiet ist die eine der 3 Hőhlen dieesr Art auf der Welt.
Architektur: es gibt 3 Freilichtmuseen, wo man die Geschichte der Slowakei in der Architektur und Folklore sehen kann – in Jahodníky (MT), Zverovka (Orava) und Pribylina (Liptov). Auch in Vlkolícnec und Čičmany gib es interessante Holzhäusern die in der Liste des Weltkulturrerbes UNESCO eigetragen sind. Im Nordosten der Slowakei gibt es 27 Holzkirchen, die zu den nationalen Kulturdenkmälern gehőren. Ein weiteres Erlebnis sind die Flossfahrten auf dem Fluss Dunajec im Nationalpark Pieniny.
Altar von Meister Paul: in Levoča gibt es in den hőchsten gotischen Altar der Welt, der Meister Paul erbaute.
Bratislava: Vorher sollte BB der Hauptstadt werden, weil alle Hauptstädte immer inmitten des Landes waren. Bratislava als Hauptstadt hat aber sehr gute Lage, wegen seine kleine Strecke nach Wien oder Budapest.
 
e Tracht: viele Gebiete in der Slowakei haben wunderschőne Trachter. Bei festlichen Veranstaltungen und Folklor-veranstaltungen ziehen sich vor allem ältere Menschen ihre alten Volkstrachten ein.
e Handwerke: zu den traditionellen Handwerken gehőren der Holzschnitzer, der Korbflechter, der Pfefferkuchenbäcker, der Schmied und der Drahtmacher.
e Traditionen: z.B. Ernte-, Wein- und Bierfeste, Hochzeitsbräuche, Weinachtsbräuche – das gemeinsame Essen von Oblaten mit Honig und Knoblauch, Osterbräuche – Fusswaschung durch den Priester in der Liturgie des Hohen Donnerstages, das Verzieren von Ostereiern, die Tradition des Aufbringens der Morena.
Brimsennockerln: Nationalgericht aus typischen slowakischen liptauer Käse – Brimsen
Parenica: gesalzener oder geräucherter Käse
Trdelník: spezielle Sűssigkeit aus Skalica
e Schäferaxt – valaška
e Schalmei – fujara
Tokai Wein – in der Ostslowakei gibt es Gebiet, wo man sehr bekannte Tokaiweine produziert
Jánošík – zbojník – Räuber...
 
BRATISLAVA: Bratislava ist die Hauptstadt, ein kulturelles, wirtschaftliches und politisches Zentrum des Landes mit fast eine halbe Million Einwohner. Es ist der Sitz des Präsidenten, Parlament, der Regierung und der Botschaften. Sehr bedeutend ist chemische Industrie (Erdőlraffinerie Slovnaft), Maschinenbau, elektronische Industrie und Lebensmittel-industrie (Figaro, Rajo). Die Stadt hat interessante Geschichte. Es war zuerst Istropolis, später Pressburg, Pozsonyi und Presporok genannt. Matej Korvin hat da die erste Universtität Academia Istropolitana gegrűndet. Im St. Martins Dom wurden ungarische Kőnige und Maria Teresia gekrőnt. Im Jahre 1919 entstand Komenský Universität. Bratislava war das wichtigste Kulturzentrum des Landes in jeder Epoche. Hier studierte und unterrichtete Ľudovít Štúr, J.M. Hurban, Šafárik, Kollár, Kráľ, Sládkovič.... BA ist auch Verkehrskreuzung (Autobahn nach Prag, Wien, Ungarn; Eisenbahn, Flug und Schiffsverkehr, Donau verbindet die Slowakei mit dem Schwarzen Meer).
 
Es gibt da viele Museen: Slowakisches Nationalmuseum, Stadliches Museum, Uhrenmuseum, Pharmazeutisches Museum, Slowakischen Nationalgalerie, Slowakische Philharmonie, Reduta, Ballettbűhne, die Neue Bűhne, die Kleine Bűhne, P.O. Hviezdoslav Theater...
 
Auch mehrere Austellungen finden hier statt: Bienale der Ilustration der Kinderbűcher, Incheba (internationale chemische Buchmesse), Flora (int. Blumen und Gartenbauaustellung), Slovakiatour (int. Messe des Tourismus), Autosalon, Coneco (int. Ausstellung von Baumaterialen), Biblioteka (int. Buchmesse).
 
Das Stadtzentrum bilden: das Alte Rathaus, der Primatialpalast, Mirbach Palast, Eszterházy Palast, Grassalkovich Palast, Pálffy Palast, Michaelertor, Franziskanerkirche, Slavin (Gedenkstätte der gefallenen Sowjetsoldaten)...

Bratislavaer Burg: Dieses bedeutenste Nationalkulturdenkmal sheht auf dem Burghűgel. Es wurde fűr Kaiser Sigmund von Luxemburg als kőnigliche Residenz gebaut. Die Burg ist viereckig, viertűrmig und bidlet die Dominante der Stadt.

Fremdenverkehr: BA und seine Umgebung bieten den Touristen viele Erholungsmőglichkeiten:
Naturbadplätze (Zlaté Piesky, Senec), Burge (Devín, Červený Kameň), Weinkeller (Modra, Pezinok), Fusstouren (in die Kleine Karpaten), Natur (Botanischer Garten, Tiergarten, Bergpark, Koliba), der Sankt Martinsdom, Kirche der Hl. Elisabeth – die Blaue Kirche, Franziskanerkloster...
 
FRAGEN: Stellen Sie kurz die Slowakei vor. Beschreiben Sie Ihre Geschichte, Kultur, Natur und die Menschen. Sind Sie stolz auf Ihre Heimat? Welche allgemein berűhnte Persőnlichkeit aus unser Geschichte kőnnte fűr die Menschen Vorbild sein und warum? Beschreiben Sie die schőnsten Orte und ihre Besonderheiten, die Sie auch einem ausländischen Touristen empfehlen wűrden. Was kann man Ihrer Meinung nach als typisch slowakisch  (Essen, Volkstum, das Naturell und Eigenschaften der Slowaken) bezeichnen? Erzählen Sie etwas űber die Hauptstadt der Slowakei. Welche Sehenswűr-digkeiten wűrden Sie den ausländischen Besuchern zeigen? Die Slowakei ist ein Mitglied der EU. Welche Vorteile, Nachteile und Perspektive hat diese Mitgliedschaft fűr Unsere Republik und vor allem fűr unsere Zukunft?
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie, priemer: 5.9)


Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.012