Feste und Bräuche

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Chlapec studak
Typ práce: Referát
Dátum: 15.02.2008
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 697 slov
Počet zobrazení: 14 891
Tlačení: 674
Uložení: 629
Praktické!

Die Menschen feiern gerne. Es gibt viele Gelegenheiten dazu. Zu den wichtigsten Festen im Ablauf des Jahres gehören Ostern, Pfingsten , Weihnachten. Zu den offiziellen Feiertagen kommen  die zahlreichen örtlichen Volks- und Heimatfeste. Dort vereinen sich die Stadt- oder Dorfbewohner zu fröhlichem Beisammensein. Und nicht vergessen dürfen wir die besonderen Tage im persönlichem Leben, wie Kindtaufe, Geburtstag, Namenstag, Hochzeit...

Advent
Vier Sonntage vor dem Weihnachtsfest beginnt die Adventszeit.  In den Wohnungen und Kirchen, manchmal auch in Büros und Fabriken hängen Adventskränze mit vier Kerzen . Am ersten Sonntag wird die erste Kerze angezündet, am zweiten eine zweite Kerze dazu u.s.w., am letzen Sonntag vor Weihnachten brennen alle vier Kerzen. Kinder bekommen einen besonderen Kalender mit kleinen Fächern, in denen Schokoladenstücke stecken – eins für jeden Tag vom 1. Dezember bis Weihnachten.

Nikolaustag
Am 6. Dezember  ist der Nikolaustag. Am Abend vorher stellen die kleinen Kinder ihre Schuhe auch eine Fensterbank  oder vor die Tür. In der Nacht, so glauben sie, kommt der Nikolaus und steckt kleine Geschenke hinein. In vielen Familien ercheint der Nikolaus /ein verkleideter Freund oder Verwandter/ auch persönlich. Früher hatten die Kinder oft Angst vor ihm, weil er sie nicht nur für ihre guten Taten belohnte, sondern sie auch mit seiner Rute für ihre bösen Taten bestrafte.

Weihnachten
Weihnachten  ist das Fest von Christi Geburt. In den deutschprachigen Ländern wird es schon am Abend des 24.Dezember, dem Heiligen Abend gefeiert. Man schmückt den Weihnachtsbaum und zündet die Kerzen an, man singt Weinachtslieder, man verteilt Geschenke. In den meisten Familien ist es eine feste Tradition, an diesem Tag zum Gottesdienst in die Kirche zu gehen. Am 1.Festtag gibt es dann ein grosses Festessen /meistens einen Gänsebraten/

Silvester und Neujahr
Der Jahreswechsel wird laut und lustig gefeiert. Gäste werden eingeladen, oder man besucht gemeinsam einen Silvesterball. Man isst und trinkt, tanzt und singt. Um Mitternacht, wenn das alte Jahr zu Ende geht und das kommende Jahr beginnt, füllt man die Gläser mit Sekt oder Wein, prostet sich zu und wünscht sich ein gutes Neues Jahr, Dann geht man hinaus auf die Strasse, wo viele ein privates Feuerverk veranstalten.

Die Heiligen Drei Könige
Am 6. Januar ist der Tag der Heiligen Drei Könige: Melchior, Kaspar und Balthasar. Nach einer alten Legende, die auf eine Erzählung der Bibel zurückgeht,sahen diese drei Könige in der Nacht, in der Christus geboren wurde, einen hellen Stern, folgten ihm nach Bethlehem, fanden dort das Christkind und beschenkten es. Heute verkleiden sich an diesem Tag viele Kinder als die drei Könige, gehen mit einem Stab, auf dem ein grosser Stern steckt, von Tür zu Tür und singen  ein Dreikönigslied. Dafür bekommen sie etwas Geld oder Süssigkeiten.

Fasching und Karneval

Diese Namen bezeichnen Gebräuche am Winterende, die schon vor dem Christentum entstanden sind. Die Menschen wollten die Kälte und die Geister des Winters vertreiben. Die Bräuche sind unterschiedlich, aber zwei Dinge sind dabei: Lärm und Masken.

Ostern

Zu Ostern feiern die Christen die Auferstehung von Jesus Christus aus seinem Grab. Eine besondere Rolle spielen die Ostereier; gekochte und dann gefärbte oder bemalte Eier. Sie werden im Garten versteckt und müssen gesucht werden. Daneben gibt es verschiedene Süssigkeiten in Ei – oder Hasenform. Die Kinder glauben, das der Osterhase die Sachen gebracht und verstecht hat.

Muttertag
ist in den USA entstanden. Er wird am 2.Sonntag im Mai gefeiert und der Ehrung der Mutter gewidmet. Es ist üblich, an diesem Tag den Müttern Blumen zu schenken und ihnen die Hausarbeiten abzunehmen.

Allerheiligen
ist gesetzlicher Feiertag. Historisch geht dieser Tag zurück auf Paps Gregor IV., der den 1.November  als Gedächtnistag für alle Heiligen festlegte. An diesem Tag besuchen viele Menschen die Friedhöfe. Auf den Gräbern wird eine Kerze angezündet und die Gräben werden besonders schön geschmückt für den kommenden Tag Allerseelen

Valentinstag

Der 14. Februar ist der Tag der Verliebten. Er ist am 14. Februar. Die Verliebten schenken sich kleine Geschenke, schreiben sich Karten oder Briefe, mit denen sie ihre Liebe präsentieren wollen. Auch gute Freunde und Bekannte können an diesem Tag Zeit für sich finden,sich anrufen oder Post schicken. Es ist einfach eine nette Geste der Freundschaft. Vielleicht kann man an diesem Tag etwas in Ordnung bringen, was wir vermasselt halten. Die Leute sollen einfach näher stehen und den anderen verstehen.
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie, priemer: 6.7)

:: Prihlásenie



Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.010