Das Land, dessen sprache ich lerne

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Chlapec sp-prace (12)
Typ práce: Referát
Dátum: 03.03.2008
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 1 604 slov
Počet zobrazení: 5 300
Tlačení: 394
Uložení: 670
Praktické!

Deutsch spricht man in der BRD, in der Schweiz, in Liechtenstein, in Österreich u. in Luxemburg. Die Schweiz ist viersrachig, außer deutsch spricht man hier französich, italienisch und rethoromanisch.
Zweisprachig sind Luxemburg u. Liechtenstein. In Liechtenstein wird deutsch u. rethormanisch gesprochen, in Luxemburg französisch u. deutsch. Luxemburgisches deutsch heißt Letzebürgisch, das ist eine Kombination von deutsch u. französisch.

Die Bundesrepublik Deutschland
= die BRD, Deutschland, s Bundesgebiet.
Deutschland liegt in Europa und ist Mitglied der Europäischen Union.
Die Gesamtfläche des Landes beträgt 357 000 km2.
Deutschland zählt etwa 80 Millionen Einwohner.

Es grenzt an 9 Nachbarnländern:

- Im Osten sind das: Polen u. die Tschechische Republik
- Im Südosten: Österreich
- Im Süden: die Schweiz, Liechtenstein
- Im Westen: Frankreich, Luxemburg, Belgien u. die Niederlande
- Im Norden: Dänemark
Die natürliche Grenze bilden die Nord- und Ostsee.

Zum Bundesgebiet gehören auch zahlreiche Inseln. In der Nordsee liegen Ostfriesische Inseln. In der Ostsee liegen 31 Inseln. Die größten sind Rügen, Kiddensee u. Usedom.


Landschaften
Das Land gliedert sich in 4 Landschaften:
• Norddeutsches Tiefland
• Mittelgebirge
• Alpenvorland
• Hochgebirge

Im Norddeutschen Tiefland erstrecken sich:
• Lüneburger Heide
• Die Mecklenburgische Seenplatte
Zu den Mittelgebirgen gehören:
• Der Hatz
• Die Röhm
• Der Bayerische Wald
• Der Oberpfläzer Wald
• Das Fichtelgebirge
• Der Frankenwald
• Der Böhmerwald
• Der Thüringer Wald
• Das Erzgebirge
• Der Schwarzwald
Im Alpenvorland befinden sich zahlreiche Seen:
• Der Ammersee
• Der Starnberger See
• Der Chiemsee
Deutsches Hochgebirge heißen Bayrische Alpen. Sie erstrecken sich vom Bodensee bis zu Berchtesgaden. Der höchste Gipfel heißt die Zugspitze.

Andere Berge sind:

• Feldberg im Schwarzwald
• Großer Arber im Bayrische Wald
• Fichtelberg im Erzgebirge
• Brocken in Harz

Das ganze Bundesgebiet entwässern viele Flüsse. Die größten sind:
• r Rhein
• e Elbe
• r Main
• e Weser
• e Spree
• e Donau entspringt im Schwarzwald bei Donaueschingen

Die Oberfläche bilden auch viele Seen u. Seengebiete. Der größte See ist r Bodensee mit Grenzen zu 3 Staaten – zur BRD, CH, Ö.
Große Seengebiete befinden sich im Alpenvorland, in der Umgebung von Berlin und in Mecklenburgvorpommern. Die größten Seen der Mecklenburgischen Seenplatte sind:
• Schweriner See
• r Planer See
• e Müritz

Politische und territoriale Gliederung
Das Staatoberhaupt ist der Bundespräsident.
Das deutsche Parlament hat 2 Kammern:
- der Bundestag – das gesetzgebende Organ
- Bundesrat – einzelne Bundesländer haben ihre    Vertretung im Bundesrat
An der Spitze der Regierung steht der Bundeskanzler. Die jetzige Bundeskanzlerin heißt Angela Merkel. Sie vertritt die CDU – die Christlich Demokratische Union Deutschlands.
Deutsche haben den EURO (Währung)
Das ganze Bundesgebiet besteht aus 16 Bundesländern, davon sind 3 Stadtstaaten:
- Berlin
- Hamburg
- Bremen

Im Norden liegen:

- Schleswig-Holstein mit der Landeshauptstadt     Kiel
- Niedersachsen mit    Hannover
- Mecklenburg-Vorpommern mit     Schwerin
Im Westen des Landes sind:
- Nordrhein-Westfalen mit    Düsseldorf
- Rheinland-Pfalz mit    Mainz
- Das kleinste Bundesland Saarland mit    Saarbrücken

Im Süden sind:
- Baden-Württemberg mit    Stuttgart
- Das größte Bundesland Bayern mit     München
Im Osten liegen:
- Sachsen mit    Dresden
- Brandenburg mit    Potsdam
Die Bundesländer ohne Grenzen zu anderen Saaten sind:
- Hessen mit    Wiesbaden
- Thüringen mit     Erfurt
- Sachsen-Anhalt mit     Magdeburg

Das Gebiet der ehemaligen DDR (Deutschen demokratischen Republik) vor der Wiedervereinigung hatte 5 Bundesländer: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Thüringen u. Sachsen-Anhalt.

Kurze Geschichte
Die Geschichte Deutschlands blickt auf das 8. Jahrhundert (Jh.) zurückt.
Das 15. Jh. bedeutet Entstehung des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Das 18. Jh. bedeutet den Aufstieg von Preußen.
Das 19. Jh. bedeutet Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation und Entstehung des Kaiserreiches. Nach dem ersten Weltkrieg 1918 endete das Kaiserreich und ein Jahr später wurde die Weimarer Republik erklärt.
Im Jahre 1933 kam Adolf Hitler an die Macht. Seine Politik führte zum Zweiten Weltkrieg.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden viele Gebiete Europas verwüstet, 55 Millionen Menschen kamen um. Deutschland hat die schwerste Niederlage in seiner Geschichte erlitten.
Das Reichsgebiet übernahmen die Siegermächte – die USA, Großbritannien, die Sowjetunion und Frankreich, wie es auf der Potsdamer Konferenz beschlossen wurde (1945).

Im Jahr 1949 entstanden 2 Republiken – BRD (Bundesrepublik Deutschland) und DDR (Deutsche Demokratische Republik). In der BRD wurde als Wirtschaftsordnung die „Soziale Marktwirtschaft“ festgelegt. Zur Hauptstadt der BRD wurde Bonn erklärt. (pod Kolínom)
In der DDR wurde die Wirtschaftsordnung auf den Grundsätzen der staatlichen Volkswirtschaftsplanung und der Verstaatlichung der Privatunternehmen aufgebaut. Hauptstadt der DDR wurde Berlin (der Ostteil).
Am 13. August 1961 wurde in einer Nacht die Berliner Mauer gebaut, die die westlichen Sektoren von der DDR abtrennte. Am 9. November 1989 war die Mauer offen. Am 31 August 1990 wurde der Einigungsvertrag unterzeichnet. Der Beitritt der DDR zur BRD erfolgte am 3.  Oktober 1990. Berlin wurde Hauptstadt.

Die Hauptstadt der BRD
Vor der Wiedervereinigung war Bonn die Hauptstadt der BRD. Die Hautstadt der ehemaligen DDR war Berlin – sein Ostteil. West-Berlin territorial auf dem Gebiet der DDR gehörte politisch und wirtschaftlich zur ehemaligen BRD. Nach der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 wurde auch Berlin vereinigt und nach und nach sind politische Organe aus Bonn auch Berlin umgezogen.
Im erneuerten Reichstagsgebäude wurden im Jahre 1999 die ersten Präsidentenwahlen veranstaltet. Berlin zählt 4 Millionen Einwohner und liegt an zwei Flüssen – an der Havel und Spree und deshalb wird Berlin auch Spreeathen genannt.

Heute gibt es hier 3 Universitäten, die größte ist Humboldt-Universität, 3 Opernhäuser – die Deutsche Oper, die Staatsoper und die Komische Oper.
Weltbekannt sind auch viele Museen, die sich auf der Museumsinsel befinden, z. B. Pergamonmuseum.
Mit Berlin sind viele Persönlichkeiten verbunden, wie z. B.
- Wilhem von Humboldt – Begründer der Universität
- Philosophen, z. B. Georg Friedrich Hegel
- Nobelpreisträger Albert Einstein
- Architekten, z. B. Karl Friedrich Schinkel – Autor der Neuen Wache, der Staatsoper und des Alten Museums
- Baumeister des Brandenburgen Tores Karl Gotthard Langhans
- Autor der Vierergespanns, der sogennanten Quadriga ist Gottfried Schadow

Berlin ist eine wichtige industrie Stadt, hier entwickeln sich die Maschinenbau-, Nahrungs-, Textil- und Elektroindustrie. Hier haben 2 wichtige Unternehmen ihren Sitz, die Siemens AG und AEG.

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1237.
Das Wahrzeichen der Stadt ist das Brandemburge Tor mit der Quadriga und der Friedensgöttin. Das Brandemburge Tor bildete die Grenze zw. Ost- und West-Berlin bis zum Umsturz. Hinter den Rücken der Göttin befindet sich das ehemalige West-Berlin.

Das Wahrzeichen dieses Teiles ist das Reichstagsgebäude und sehenswert (pozoruhodný)  ist ein Boulevard der Kurfürstendamm, kurz Ku’damm genannt. Das ist eine Einkaufsstraße mit vielen Kaffees. Auf dieser Straße steht die Gedächtniskirche, neben der Ruine ihres Turmes steht ein moderner Turm.

Vom Brandemburge Tor in ehemaligen Ost-Berlin führt der zweite Boulevard Unter den Linden. Auf dieser Straße befinden sich viele Sehenswürdigkeiten, z. B. Neue Wache – das ist ewiges Feuer; die Staatsoper, die Humboldt-Universität und andere.

Im Ostteil Berlins befindet sich Alexanderplatz, kurz Alex genannt. In der Nähe befindet sich der 365 Meter hohe Fernsehturm mit einem Telekaffee.
Die see- und waldreiche Umgebung Berlins bietet eine reiche Auswahl an Freizeitaktivitäten.

Touristisch interessante Städte und Orte
Zu den touristisch interessanten Orten gehören vor allem Wintersportzentren in den Alpen, wie z. B. Obersdorf, Garmisch-Partenkirchen, Berchtesgaden, oder in Thüringer Wald, wie z. B. Oberhof. Große Anziehungskraft haben Seengebiete in Alpenvorland, in der Umgebung von Berlin und die Mecklenburgische Seenplatte. Viele Sommersportmöglichkeiten bietet der Bodensee und die Strände an der Nord- und Ostsee.

Interessant sind sogenannte Ballungsgebiete. Das sind große Industriegebiete mit hoher Bevölkerungsdichte. Die befinden sich vor allem im Nordrhein-Westfallen und Baden-Württemberg.

Die zweitgrößte Stadt ist Hamburg. Hamburg liegt an 2 Flüssen – an der Elbe und Alster und deshalb wird Venedig des Nordens genannt. Die Stadt wird auch Tor zur Welt genannt, weil sich dort der größte Überseehafen befindet.
Die drittgrößte Stadt München ist als Olympia-Stadt bekannt. Seine Sehenswürdigkeiten sind St. Peter (kostol), die Frauenkirche, das Rathaus und Heiliggeistkirche (sv. Ducha).
Wahrzeichen von Köln ist Kölner Dom und in Frankfurt am Main befindet sich der größte Flughafen Deutschlands.
In der BRD sind auch viele Binnenhäfen und Überseehafen. Zu den Binnenhäfen gehören die in Berlin, Köln, Frankfurt am Main und zu den Überseehäfen gehören Hamburg an der Elbe, Bremerhafen an der Nordseeküste und Rostock-Warnemünde an der Ostsseeküste und Sassnitz auf der Insel Rügen.

Interessant sind alle Landeshauptstädte, besonders aber die Hanse-Städte: Hamburg, Bremen, Lübeck.

Dann die Landeshauptstadt von Thüringen Ehrfurt auch Blumenstadt genannt, weil dort jährlich Blumenausstellungen stattfinden.

Viele Städte sind mit bekannten Persönlichkeiten verbunden, z. B.
- in Lübeck wurde der deutsche Schriftsteller Thomas Mann geboren.
- In Frankfurt am Main Johan Wolfgang Goethe
- In Bonn der Komponist Ludwig van Beethoween, deshalb wird diese Stadt als Beethoweenstadt genannt
- In Weimar (Thüringen) wird auch die Stadt der deutschen Klassik genannt. Zehn Jahre lang lebte dort 2 berühmte Dichter Johan Wolfgang Goethe und Friedrich Schieller. Ihre Freundschaft symbolisiert das Goethe-Schieller-Denkmal, das vor dem Nationaltheater steht. In der Stadt befindet sich auch Schiellerhaus und das Goethehaus, wo sich heute das Goethe-Museum befindet.
- Die  Stadt Leipzig in Sachsen ist in der Welt als Messestadt bekannt. Wahrzeichen der Stadt sind zwei M          
- das bedeutet Mustermesse. In der Nähe der Stadt steht das Völkerschaltdenkmal. Es wurde zum Ehren der gefallenen Soldaten in der Schlacht gegen Napoleon. In Ruhmeshalle befinden sich 4 riesengroße Figuren
– die Opferfreudigkeit (obetavosť), Tapferkeit (vydatnosť), Zuversicht (dôvera) und Selbstvertrauen (sebadôvera) und Völkskraft (sila národa). Sie symbolisieren die Eigenschaften der kampfenden Soldaten.

Ich war noch nicht in Deutschland. Ich möchte aber die Hauptstadt Berlin und das wunderschöne Schloss Neuschwanstein besuchen. Berlin möchte ich besuchen, weil dort wich viele Sehenswürdigkeiten befinden und weil Berlin rieche Vergangenheit hat.

Staatssymbole der BRD

Zu den Staatssymbolen der BRD gehören:
- e Flagge – besteht aus 3 Längsstreifen in Schwarz, Rot und Gold
- s Wappentier Deutschlands ist der schwarze Kaiseradler mit rotem Schnabel (zobák) und roten Klauen (pazúre) auf dem gelben Schild.
- e Bundeshymne – die Nationalhymne besteht aus 3 Strophen. Es wird die dritte Strophe gesungen. Der Text stammt von August Heinrich Hoffman von Fallersleben und die Melodie stammt von Joseph Haydn.
Zdroj: kissme
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1


Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.014