Kunst und Kultur - Theater, Museen, Festspiele, Ballett

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: Chlapec sp-prace (12)
Typ práce: Referát
Dátum: 27.12.2007
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 497 slov
Počet zobrazení: 7 871
Tlačení: 391
Uložení: 407
Praktické!

Theater
Die Grundsteine des Theaters wurden schon im antiken Griechenland gelegt. Damals trugen die Schauspieler (es gab keine Schauspielerinnen) noch Masken, die ihre Rolle representierten. Es gab damals nur Tragödien, Komedien wurden erst im alten Rom präsentiert. Die Herrscher des Römischen Reiches gestallteten oft Gladiatorkämpfe, die für die Zuschauer ein blutiges Theater waren, leider nicht gepielt, sondern real (wie Big Brother).
Die Theatralische Kunst entwickelte sich weiter, im Mittelalter vor allem auf den Höfen von Königen und Fürsten u.a.. So war es auch im Deutschland im 17. und 18. Jahrhundert. Die miesten von rund 100 Königsreichen hatten ihr eigenes Hoftheater. Im 19. Jahrhundert wurden die ersten Theater in den Städten gebaut. Bis heute gibt es in Deutschland viele Theater. Sie von den Bundesländern und Gemienden finanziert werden, da der Verlust bei 80%. Die meistgespielten Authoren sind Theaterautoren sind: Shakespeare, Schiller, Goethe, Shaw, Brecht und Moliére. Avantgardische Stücke werden vor allem von kleineren Bühnen aufgeführt. Von heutigen deutschsprachigen Authoren sind Rolf Hochhuth, Tankerd Dorst, Botho Strauß und Franz Xaver Kroetz am bekanntesten.

Museen
Heutzutage hat man keine Zeit mehr Museen zu besuchen und die Kunstwerke zu betrachten. Es sind meist Turisten, die die leeren Gänge füllen. Regelmäsig besuchen Museen nur Kunststudenten und ähnliche Freaks. Die Museen müssen aber nicht viele Besucher haben, um ihren wirklichen Zweck zu erfühlen. Sie bewahren alte werke auf, um sie unseren nachfahren zeigen zu können, um ihnen die Art und Weise auf die wir gelebt und gedacht habe zu zeigen. Die Mussen können Exponate aus konkreten Beriech zeigen, aber auch allgemeine Sammlungen beinhalten. Aus dem Spezialisierten Museen sind Waffen- Technik- Uhren- Naturwissenschaften- u.a. Museen zu erwähnen. Jedes Staat hat sein Nationalmuseum, das hauptsächlich über die Historie des Landes berichtet. In deutschland giht es über 3000 Musees verschiedenster Art. Dazu gehören Staatsgalerien oder Privatsammlungen, Schatzkammern oder Schlossmuseen – oder Freilichtmuseen, die die ländliche Wohn- und Hauskultur zeigen. Aus den Kunstmuseen ist die „Alte Pinakthek“in München oder die Gemäldegalerie in Berlin. Mit der Geschichte und volkskunde beschäftigt sich z.B. das Berliner Völkermuseum. Oder das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg. Es gibt aber auch kuriositäten, wie das Brotmuseum in Ulm oder das Spielzeugmuseum in Nürnberg. Das berühmteste Museum Deutschlands ist das Deutsche Museum in München. Jedes Jahr bewundern hier mehr als eine Milion Besucher ausgestellten Originale und Modelle aus der Geschichte der Naturwissenschafte und der Technik.

Festspiele
Musikfestspiele sind eins der Höhepunkte im Kulturleben einer Stadt. Sie zeichnen sich durch eine lange Tradition vir allem im Deutschland und Österreich aus. Am berühmtesten sind die Wagner-Festspiele in Bayreuth und die Salzburger Festspiele, wo vor allem Mozart und die deutschen Klassiker aufgeführt werden.

Ballett
Ballet gehört zu den Künsten, die den ausdruck des Körpers benutzen. Es bewegt sich ellegant im Rytmus von Musik und erzählt etwas bestimmtes. Heute wird klasisches Ballett von modernen Tazen beeinflusst und wird bunter und interessanter. Trotzdem werden die rein Klassischen Vorstellungen mehr besucht. Diese Vorstelungen werden in Deutschland von über tausend Ballettänzerinnrn und –tänzern vorgeführt. Die hälfte von ihnen sind Ausländer. Am berühmtesten ist zur Zeit das Stuttgarter und das Hamburger Ballet.
Zdroj: Martin Slota
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 (10-najlepšie, priemer: 4.1)


Založiť nové konto Pridať nový referát

Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE - Referáty, ťaháky, maturita:

0.019