Bekannte Personlichkeiten

Cudzie jazyky » Nemčina

Autor: sp-prace (12)
Typ práce: Referát
Dátum: 24.02.2008
Jazyk: Nemčina
Rozsah: 1 521 slov
Počet zobrazení: 5 544
Tlačení: 430
Uložení: 687
Praktické!
Zu den Vertretern der Literatur gehören: Gotthold Ephraim Lessing, Johann Wolfgang Goethe, Friedrich von Schiller, Gerhart Hauptmann und Erich Maria Remarque.

Gotthold Ephraim Lessing war der erste große Dramatiker, der allgemein anerkannt wurde und dessen Werk Nathan der Weise zu den großen der deutschen Literatur zählt.

Johann Wolfgang Goethe – Sein unsterbliches Meisterwerk ist Faust. Von seinen Dramen seien sonst noch genannt: Iphigenie auf Tauris, Egmont, Torquato Tasso. Er schrieb auch bedeutende Romane, wie z. B. Wilhelm Meister und Werthers Leiden, uns seine Gedichte sind in ihrer Gefühls- und Gedankenlyrik unübertroffen.

Friedrich von Schiller behandelte in seinen Dramen und Gedichten meistens historische Themen. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Dramen Die Räuber, Wallenstein, Maria Stuart und Die Jungfrau von Orleans, sowie viele Balladen.

Gerthart Hauptmann war Dramatiker. Er leitete eine neue Epoche in der deutschen Literatur ein. Er brachte zum ersten Mal soziale Probleme auf die Bühne und hatte mit seinem Drama Die Weber großen Erfolg. Er schrieb auch Vor Sonnenuntergang, Einsame Menschen, Hanneies Himmelfahrt, Fuhrmann Henschel und anderes mehr.

Erich Maria Remarque ist einer der bedeutensten Schriftsteller der deutschen Antikriegsliteratur. Sein Roman Im Westen nichts Neues war ein Welterfolg. Hier beschreibt er eine ganze Generation junger Deutschen, deren Leben in den Schützengräben endet oder vom Krieg zerstört war. Sehr bekannt sind seine Romane: Der Weg zurück, Drei Kameraden, Liebe deinen Nächsten. Als die Faschisten 1933 in Deutschland die Macht ergriffen, musste er emigrieren. Seine Romane wurden verbrannt. Er lebte in der Emigration in der Schweiz und in den Vereinigten Staaten von Amerika. Bedeutend sind auch seine Romane, die nach dem zweiten Weltkrieg erschienen: Arc de Triompfe, Der Funke Leben, Zeit zu Leben und Zeit zu Sterben, Der schwarze Obelisk und Schatten im Paradies. Mit seinen Romanen kämpfte Remarque für das menschliche Recht aufs Leben und Glück.
Im 19. Jahrhundert lebte eine Reihe hervorragender Dichter wie z. B. Uhland, Eichendorff, Heinrich Heine und Mörike.
Unter den Dichtern und Schriftstellern der Neuzeit sind vielleicht der Romanschriftsteller Thomas Mann und der Lyriker Rainer Maria Rilke im Ausland die bekanntesten.

Zu den Vertretern der Musik gehören: Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Johann Strauss, Richard Wagner, Robert Schumann, Johannes Brahms und Gustav Mahler.
Johann Sebastian Bach war deutscher Komponist und Musiker. Als 15-jähriger war er Sängerknabe, später der Hofkapellmeister. Er komponierte viele Instrumentalwerke, die berühmten sind sechs Brandenburgische Konzerte. Er war Kantor im Leipzig, wo er Chorwerke und über zweihundert Kantaten komponierte. Bach spielte Cembalo und Orgel. Er schrieb viele Werke für Orgel, Cembalo, Klavier, Streich und Blasinstrumente und Orchester.
Georg Friedrich Händel war deutscher Komponist. Er schrieb Opern, Oratorien in englischer Sprache (Messias, Samson) und Instrumentalmusik.
Joseph Haydn war österreichischer Komponist. Er schrieb über 100 Sinfonien, Konzerte, Streichquartetten, Opern, Lieder, Messen.

Wolfgang Amadeus Mozart war der bedeutendste österreichische Komponist der Klassik. Als 6-jähriger war es Klaviervirtuose am Wiener Hof. Als 13-jähriger wurde er Konzertmeister. Er war der erste völlig unabhängige Komponist. Er schrieb Opern (Figaros Hochzeit, Don Giovanni, Die Zauberflöte), Sinfonien, Serenaden, Instrumentalkonzerte.
Ludwig van Beethoven war der gröβte deutsche Komponist aller Zeiten. Er lebte später in Wien und wurde mit Mozart bekannt. Er wurde völlig taub. Er verteidigte die Ideen der französischen Revolution (Sinfonie Nummer 5 – Schicksalssinfonie, Nummer 9 – An die Freude). Die Sinfonie „An die Freude“ ist nach dem Gedicht „Ode an die Freude“ von Friedrich Schiller. Bekannte Opern sind Fidelio, Christus am Ölberg.

Franz Schubert war österreichischer Komponist. Er interessierte sich besonders für Volkslieder. Sein Meisterlied ist Erlkönig nach den Gedichten Goethes. Er komponierte vor allem die Lieder und er ist der Schöpfer des deutschen Liedes. Er schrieb Liederzyklen Die schöne Müllerin, Die Winterreise

Felix Mendelssohn-Bartholdy war deutscher Komponist.
Johann Strauss war österreichischer Komponist. Er schuf vor allem die Walzer (An der schönen blauen Donau, Geschichten aus dem Wiener Wald, Kaisäwalzer, Wiener Blut). Daneben schrieb er Märsche, Polkas, Operetten (Der Zigeunerbaron).

Richard Wagner war deutscher Komponist. Er schrieb Opern (Der fliegende Holländer, Der Ring des Nibelungen, Tristan und Isolde, Parsifal).
Robert Schumann war deutscher Komponist.
Johannes Brahms war deutscher Komponist und Spätromantiker. Sein bekanntes Chorwerk ist Ein Deutsches Requiem.
Gustav Mahler war Österreicher. Er schuf Sinfonie Titan, Das Lied von der Erde.

Zu den Vertretern der Malerei gehören: Carl Spitzweg, Albrecht Dürer, Gustav Klimt, Friedensreich Hundertwasser, Andy Warhol, Albín Brunovský und Oskar Kokoschka.

Carl Spitzweg war Maler des deutschen Biedermeier. Er studierte Pharmazie. Er malte vor allem Autodidakt. Seine Werke sind 1200 kleinformatige Ölbilder, bekannt z. B. Der Angler.

Albrecht Dürer war Maler, Kupferstecher und Graphiker. Seine bekannte Werke sind: Das Rosenkranzfest, Melancholie. Er war präziser Naturbeobachter: Hase. Er malte auch Selbstbildnis.
Gustav Klimt wurde in Wien geboren. Er war Hauptvertreter des österreichischen Jugendstils, Mitbegründer der „Wiener Sezession“. Seine Werke sind Landschaftsbilder, dekorative Kompositionen, Porträts. Bekant ist: Der Kuss
Friedensreich Hundertwasser wurde in Wien geboren. Er begünstigt den Jugendstil. Er war Maler, Graphiker, Architekt, Buchgestalter. Seine Werke: architektonische Projekte z. B. Haus Hundertwasser in Wien.
Andy Warhol wurde in Pittsburgh geboren. Er hat slowakische Abstammung. Sein Museum befindet sich in Medzilaborce. Er war Begründer der amerikanischen Pop-Art. Seit 1949 war Werbegraphiker, Künstler und Filmregisseur in New York.

Albín Brunovský wurde in Zohor, Slowakei geboren. Er studierte an der Hochschule für bildende Künste in Bratislava. Er war Graphiker, Maler und Pädagoge. Zur Darstellung der heutigen Zeit benutzte er biblische Motive und symbolische Figuren. Sein Werk ist
Das Licht der Seele.

Oskar Kokoschka wurde in Niederösterreich geboren. Er besuchte die Kunstgewerbeschule, also war er professioneller Maler. Er malte religiöser Bilder und Zeichnungen. Er kämpfte im 1. Weltkrieg. Auch seinen Reisen durch die ganze Welt malte er Stadtansichten und Landschaften. Er war von Nationalsozialisten verfolgt, deshalb emigrierte er nach England und in die Schweiz.

Zu de Vertretern der Unterhaltung gehört Bertold Brecht.
Bertold Brecht wurde in 1898 in Deutschland geboren. Er schrieb vor allem Theaterstücke (Drama). Seine bedeutendsten Dramen sind Dreigroschenoper, Trommeln in der Nacht. Brecht war kommunistisch orientiert, er wurde von Nationalsozialisten verfolgt und ging ins Exil. Er gründete das Berliner Ensemble, wo er sein episches Theater realisierte. Episches Theater: er arbeitete mit Verfremdungseffekten, Projektionen, verschiedenen Medien. Die Handlung wurde unterbrochen und die Zuschauer wurden angesprochen und zu Nachdenken aufgefordert. Eine Erzählfigur kommentiert die Handlung.

Zu bedeutenden Baumeister und Architekten gehören: Karl Friedrich Schinkel, Karl Gotthard Langhans und Friedensreich Hundertwasser.
Karl Friedrich Schinkel wirkte in Berlin. Er war Autor der Neue Wache, der Staatsoper und des Altes Museums.
Karl Gotthard Langhans wirkte auch in Berlin. Er war Baumeister vom Brandenburger Tor.

Zu den Naturwissenschaften gehören Leonardo Da Vinci und Albert Einstein.
Leonardo da Vinci war der größte Erfinder und Physiker und auch Künstler, Maler, Bildhauer, Anatom, Ingenieur, Baumeister. Seine bekannteste Gemälden sind: „Mona Lisa“ und „Das Heilige Abendmahl“. Er war auch Naturforscher. Er schuf das Projekt für Sultan Bajasid – 350 Meter lange Brücke. Er erforschte den Vogelflug und Leichname. Seine Erfindungen sind: der Panzerwagen, die Riesenarmbrust, der Taucheranzug, der Fallschirm, der Hubschrauber und optische Instrumente. Er beschäftigte sich mit der Messung der Zeit. In 1519 stirbt er.

Albert Einstein war der bedeutendste Physiker des 20. Jahrhunderts. In 1905 schuf er „die spezielle Relativitätstheorie“, die die Elektrodynamik bewegter Körper betriff. Von 1909 bis 1912 war er Professor der theoretischen Physik in Zürich. In 1914 wurde er der Direktor des Keiser-Wilhelm-Instituts für Physik. In 1915 erweiterte er die „spezielle Relativitätstheorie“ zur „allgemeinen“. Daraus schuf er die neue Formung des Gravitationsgesetzes. Wegen seiner jüdischen Herkunft wanderte er in 1933 nach Amerika aus. Dort arbeitete er auf Atomphysik. Seine Erfindungen auf dem Gebiet der Atomphysik wurden missbraucht auf  Abwurf von 2 Atombomben auf Japan. In 1921 erhielt er den Nobelpreis für Physik.

Zu den bedeutendsten Erfinder gehören: Leonardo Da Vinci, Johannes Gutenberg, Johannes Kepler, Robert Koch, Karl Friedrich Benz.
Johannes Gutenberg erfand den Buchdruck. Er arbeitete als Kunsthandwerker in Straßburg. Hier baute er seine erste Druckpresse mit beweglichen Lettern. Er druckte 1448 eine lateinische Grammatik und einen astronomischen Kalender. Er druckte zum ersten Mal die Bibel.
Johannes Kepler beschäftigte sich mit Astrologie und Astronomie. Er erfand das Fernrohr und verbesserte den Kalender. Er war Mathematiker und wirkte in Prag. Er stellte fest: die Planeten bewegen sich auf Ellipsenbahnen um die Sonne.

Robert Koch war berühmter Arzt. Er stellte fest, dass die Bazillen die Erreger vieler gefährlicher Krankheiten sind. Er entdeckte: das Bazillus der Tuberkulose und der Cholera. Er erhielt dafür den Nobelpreis. Er reiste viel nach Ägypten, Ostafrika und Indien, um persönlich gegen Typhus, Tuberkulose, Cholera und Malaria zu kämpfen.
Karl Friedrich Benz konstruierte den ersten Zweitaktmotor. 1875 baute er das erste Automobil der Welt.

In Deutschland gibt es 5600 Museen und rund 480 Ausstellungshäuser. Die bedeutendsten Museen sind in diesen Städten: Berlin, München, Dresden, Bonn, Hamburg, Frankfurt am Main, Köln und Stuttgart.
In Berlin befindet sich das Staatliche Museum, im Stadtteil Mitte befindet sich die historische Museumsinsel. Weitere Museumskomplexe sind in Dahlem und Charlottenburg.
In München befinden sich Staatsmuseum und Staatsgalerie.
In Dresden befinden sich die Gemäldegalerie Zwinger.
In Bonn ist die Bundeskunsthalle.
In Hamburg ist die Hamburger Kunsthalle.
In Frankfurt am Main finden wir das Museum für angewandte Kunst.
In Köln finden wir das Museum Ludwig.
In Stuttgart befindet sich die Staatsgalerie.
Zdroj: kissme
Oboduj prácu: 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1


Odporúčame

Cudzie jazyky » Nemčina

:: Aktuelle Wechselkurse Euro

:: KATEGÓRIE – Referáty, ťaháky, maturita:

0.014